Jill Krause

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jill Beste Krause (* 17. Februar 1978 in Evergreen Park, Illinois) ist eine US-amerikanische Biathletin.

Werdegang[Bearbeiten]

Jill Krause, Sportsoldatin der US-Armee aus St. Cloud, Minnesota, betreibt seit 2002 Biathlon. Sie gab ihr internationales Debüt als 45. in einem Sprint bei den Juniorenweltmeisterschaften 1998 in Jericho. Im folgenden Jahr gewann sie mit der US-Staffel einen Europacup in Friedenweiler. 2001 trat Krause erstmals bei den Europameisterschaften in Haute Maurienne als auch bei den Biathlon-Weltmeisterschaften in Pokljuka an. In beiden Turnieren konnte sie keine herausragenden Ergebnisse erzielen. Ebenso bei den Militärweltmeisterschaften des Jahres in Jericho, wo sie 26. im Sprint wurde. Zur Mitte der Saison 2001/02 debütierte Krause im Biathlon-Weltcup. In Antholz wurde sie 38. im Einzel. In der folgenden Saison gewann sie in Lahti als 20. in einem Sprint erstmals Weltcuppunkte und erreichte zugleich ihr bis heute bestes Weltcupergebnis. Recht erfolgreich verlief für Krause auch die Militärweltmeisterschaften 2004 in Östersund. Hier wurde sie Zehnte im Sprint und Sechste im Patrouillenlauf. Nach zweijähriger Pause trat Krause 2007 in Oberhof in einem Sprintrennen an und wurde 81.

Auf nationaler und nordamerikanischer Ebene gewann Krause bei den US- und Nordamerikameisterschaften 2005 die Titel im Sprint. Sie ist mit Jacob Beste verheiratet.

Biathlon-Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten]

Die Tabelle zeigt alle Platzierungen (je nach Austragungsjahr einschließlich Olympische Spiele und Weltmeisterschaften).

  • 1.–3. Platz: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn (einschließlich Podium)
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge (einschließlich Podium und Top 10)
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge 4 9 13
Starts 13 30 14   12 69
Stand: Karriereende

Weblink[Bearbeiten]