Nora Roberts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jill March)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nora Roberts

Nora Roberts (* 10. Oktober 1950 in Silver Spring, Maryland als Eleanor Marie Robertson) ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Sie gilt als eine der erfolgreichsten Romance-Autorinnen der Welt. 1981 erschien mit Rote Rosen für Delia ihr erster Gesellschaftsroman, mittlerweile zählt sie weltweit zu den meistgelesenen Autorinnen. Sie veröffentlicht auch unter den Pseudonymen J.D. Robb und Jill March, in Großbritannien auch unter Sarah Hardesty.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nora Roberts wurde als einzige Tochter und jüngstes von fünf Kindern geboren. Ihre Ausbildung umfasste einige Zeit in einer katholischen Schule, ehe sie heiratete und nach Keedysville, Maryland, umzog. Bis zur Geburt ihrer beiden Söhne Jason und Dan arbeitete sie als Sekretärin, anschließend blieb sie Hausfrau und Mutter. Ihren zweiten Ehemann, Bruce Wilder, heiratete sie 1985.

Während eines Blizzards im Jahr 1979 begann sie mit dem Schreiben an ihrem ersten Roman Rote Rosen für Delia (Originaltitel: Irish Thoroughbred), der 1981 veröffentlicht wurde. Mittlerweile kommt sie auf eine Gesamtauflage von über 400 Millionen Exemplaren; ihre Bücher wurden in 30 Sprachen übersetzt.[1] 1996 wurde ihre hundertste Geschichte Der weite Himmel (Originaltitel: Montana Sky) veröffentlicht. Jedes ihrer Bücher seit 1999 war ein New York Times-Bestseller, 29 landeten direkt auf Platz 1 der Liste.

Sie ist Mitglied der Romance Writers of America und war die erste Autorin in der Hall of Fame dieses Verbandes. Andere Autoren ihres Genres bezeichnen sie als The Nora.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Nora Roberts Bibliographie

Unter dem Pseudonym J.D. Robb schreibt sie eine Serie Science-Fiction-Krimis. Während Nora Roberts überwiegend mit romantischen, teilweise dramatischen oder mystischen Liebes- und Lebensgeschichten in Verbindung gebracht wird, steht ihr Pseudonym J.D. Robb für Spannungsliteratur. Die In Death-Serie spielt im New York des 21. Jahrhunderts und handelt von der Polizistin Eve Dallas und ihrem Ehemann Roarke. Die Initialen 'J.D.' hat sie aus den Vornamen ihrer beiden Söhne Jason und Dan gewonnen, während 'Robb' eine Abkürzung für Roberts ist.

Bei vielen ihrer Bücher handelt es sich um Serien bzw. Trilogien über Familien oder Freunde, z. B. Die Calhoun Frauen oder Die MacGregors.

Aufgrund der wiederholten Neuauflagen ihrer Bücher werden Erstauflagen im englischen Original mit einem Logo NR gekennzeichnet.

Filmische Adaptionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lifetime Television hat vier Bücher von ihr als Fernsehfilm umgesetzt, welche 2007 veröffentlicht wurden:

Die Filme wurden ab Donnerstag, 12. Juli 2007 im Wochenrhythmus jeweils 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt. Erste Ausstrahlung: Montana Sky – der Weite Himmel. Gleichzeitig kamen die Filme auch als DVD auf den Markt.

Ab 2007 verfilmte Lifetime Television weitere Bücher von Nora Roberts:

2011 verfilmte Lifetime Television noch einmal Romane von Nora Roberts:

Bereits verfilmt wurden folgende Bücher:

Plagiarismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997 gestand die Bestseller-Autorin Janet Dailey wiederholtes Kopieren der Werke von Nora Roberts. Dies kam beim Vergleich des Roberts-Werkes Sweet Revenge und Daileys Notorious durch einen Leser heraus. Die beiden Autorinnen einigten sich und Dailey zahlte eine unbekannte Summe, die von Nora Roberts gespendet wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nora Roberts – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurzbiographie bei randomhouse.de (abgerufen am 20. März 2016)