Jim Banks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jim Banks (2014)

Jim Banks (* 16. Juli 1979 in Columbia City, Whitley County, Indiana) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit dem 3. Januar 2017 vertritt er den Bundesstaat Indiana im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jim Banks absolvierte das Grace College und studierte danach politische Wissenschaften an der Indiana University. Zwischen 2008 und 2013 war er einer der Direktoren des Baukonzerns Hagerman Group. Danach gründete er eine eigene Firma, die auf dem Gebiet Öffentlichkeitsarbeit und Geschäftsbeziehungen tätig ist. In den Jahren 2014 und 2015 war er als Leutnant aktiv in der United States Navy, wo er in Afghanistan eingesetzt wurde. Er gehörte einer Einheit an, die für den Nachschub verantwortlich war an. Bis heute gehört er der Reserve der Marine an. Seit 2013 ist Banks außerdem als Immobilienmakler tätig. Er ist auch Mitglied zahlreicher Organisationen und Vereinigungen.

Politisch schloss sich Banks der Republikanischen Partei an. Seit 2007 ist er deren Parteivorsitzender im Whitley County. Überdies bekleidet bzw. bekleidete er noch einige andere regionale Parteiämter. Seit 2010 saß er im Senat von Indiana. Dort wurde er zwischenzeitlich von seiner Frau Amanda vertreten, während er seinen Militäreinsatz in Afghanistan absolvierte. Banks gilt als sehr konservativ. Bei den Kongresswahlen des Jahres 2016 wurde er im dritten Wahlbezirk von Indiana in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2017 die Nachfolge von Marlin Stutzman antrat, der wegen einer letztlich erfolglosen Kandidatur für den Senat der Vereinigten Staaten nicht mehr angetreten war.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]