Jim Rash

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jim Rash auf der Comic-Con 2013

James „Jim“ Rash (* 15. Juli 1971[1] in Charlotte, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Schauspieler, der seit Mitte der 1990er Jahre in mehr als 60 Produktionen zu sehen war. Größtenteils übernimmt er Gastrollen in Comedyserien. Am bekanntesten ist er für seine Rolle als Studienleiter Pelton in der Sitcom Community. 2012 gewann er den Oscar in der Kategorie Bestes adaptiertes Drehbuch für den Film The Descendants. Als Drehbuchautor und Regisseur arbeitet er gemeinsam mit Nat Faxon.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jim Rash wurde in Charlotte in North Carolina geboren und wuchs dort bei Adoptiveltern auf. Er besuchte die Charlotte Latin School, in der er bereits Theater-Unterricht hatte. Aufgrund schlechter Noten hängte er ein zusätzliches Jahr in der Lawrenceville School in New Jersey an, die ein besonders gutes Theaterprogramm hatte. Anschließend kehrte er zunächst nach North Carolina zurück, wo er an der University of North Carolina angenommen wurde und 1994 mit einem Bachelor in radio, television and motion picture arts abschloss. Daraufhin zog er nach Los Angeles.[2] Während er Rollen suchte, arbeitete er als Kellner. Nach mehreren kleinen Arbeiten, wie einem Werbespot für McDonald’s, erhielt er 1995 eine kleine Gastrolle in der CBS-Sitcom Cybill. 1997 erhielt er seine erste wiederkehrende Rolle in der Sitcom The Naked Truth. Es folgten viele weitere Auftritte in Fernsehserien, vor allem in Sitcoms, darunter einige wiederkehrende Gastrollen, so 1999 in Katie Joplin und Thanks. In den 2000ern hatte Rash in sechs Folgen der Sitcom Die wilden Siebziger die wiederkehrende Gastrolle des Fenton und in der Comedyserie Reno 911! in 14 Folgen die Gastrolle des Andrew inne. Ab 2006 spielte Rash eine Hauptrolle als Jonathan in der kurzlebigen ABC-Serie Help Me Help You, die nach einer halben Staffel abgesetzt wurde. Von 2009 bis 2015 war Rash in seiner bisher größten Rolle als verrückter Studienleiter Pelton in der Sitcom Community zu sehen. Während er in den ersten beiden Staffeln eine wiederkehrende Gastrolle hatte, wurde er ab der dritten Staffel als Hauptdarsteller geführt. 2013 bis 2014 war Rash als Moderator der Talkshow The Writers' Room tätig, die für einen Emmy nominiert wurde. Seit Anfang der 2010er Jahre arbeitet Rash vermehrt als Sprecher für Animationsserien.

Seit mittlerweile mehr als 19 Jahren spielt und lehrt Rash am Groundlings Theatre in Los Angeles, wo er Nat Faxon kennenlernte.[2] Zusammen mit ihm verfasste er 2005 das Drehbuch zu dem ABC-Pilot Adopted, der jedoch nicht in Serie ging. Die beiden schrieben mit Alexander Payne das Drehbuch von The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten, für das sie 2012 den Oscar erhielten. Im Januar 2013 hatte der Film Ganz weit hinten auf dem Sundance Film Festival 2013 Premiere, für den Rash und Faxon das Drehbuch verfassten und erstmals Regie führten.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Schauspieler
Als Drehbuchautor
Als Regisseur

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jim Rash erhielt vor allem als Drehbuchautor für The Descendants Auszeichnungen und internationale Anerkennung. So gewann er für den Film unter anderem den Oscar in der Kategorie Bestes adaptiertes Drehbuch sowie einen Writers Guild of America Award und einen Satellite Award. Des Weiteren wurde er für seine Rolle in der mehrfach ausgezeichneten Serie Community mehrmals nominiert.

Tabellarische Übersicht der Auszeichnungen und Nominierungen
Jahr Auszeichnung Für Kategorie Resultat
2011 Toronto Film Critics Association Awards The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten Bestes adaptiertes Drehbuch
(gemeinsam mit Alexander Payne & Nat Faxon)
Nominiert
Chicago Film Critics Association Awards Nominiert
San Diego Film Critics Society Awards Nominiert
Phoenix Film Critics Society Awards Nominiert
Satellite Awards 2011 Gewonnen
National Board of Review Gewonnen
Washington DC Area Film Critics Association Awards Gewonnen
Southeastern Film Critics Association Awards Gewonnen
Florida Film Critics Circle Awards Gewonnen
Dallas-Fort Worth Film Critics Association Awards Gewonnen
2012 Golden Globe Awards 2012 Nominiert
Broadcast Film Critics Association Nominiert
British Academy Film Awards 2012 Nominiert
Australian Film Institute Nominiert
Online Film Critics Society Award Nominiert
Online Film Critics Society Award Nominiert
Vancouver Film Critics Circle Nominiert
Central Ohio Film Critics Association Nominiert
Oscarverleihung 2012 Gewonnen
Writers Guild of America Award Gewonnen
Independent Spirit Award Gewonnen
USC Scripter Award Gewonnen
TV Guide Awards Community Bestes Ensemble
(als Teil des Ensembles)
Gewonnen
Critics’ Choice Television Awards 2012 Bester Nebendarsteller einer Comedyserie Nominiert
PAAFTJ Television Awards Nominiert
2013 Filmfest Hamburg Ganz weit hinten Art Cinema Award
(gemeinsam mit Nat Faxon)
Nominiert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jim Rash – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angabe laut Associated Press (2013), an anderen Stellen wird als Geburtsjahr 1970 angegeben
  2. a b Lance Carter: Q & A: Community’s Jim Rash. In: dailyactor.com. Daily Actor. 19. November 2010. Abgerufen am 23. Februar 2013.