Joachim Köhler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Joachim Köhler (* 9. August 1935 in Waldenburg, Provinz Niederschlesien) ist ein deutscher römisch-katholischer Theologe.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Köhler studierte Katholische Theologie und promovierte 1971. Von 1981 bis 2000 war er als Hochschullehrer im Fachbereich Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der Eberhard Karls Universität Tübingen tätig.[1] Köhler lebt in Tübingen.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • What the bible teaches: CV-Kommentar zum Neuen Testament/ 3. Band, Hebräer - Offenbarung, 2009
  • Geschichte des christlichen Lebens im schlesischen Raum, Lit, Münster
  • Siegerin in Trümmern, Kohlhammer, Stuttgart 1998
  • Heilige und Heiligenverehrung in Schlesien, Thorbecke, Sigmaringen 1997
  • Christlich leben im schlesischen Raum - Bistum Breslau, Echo-Buchverlag, Kehl

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Universität Tübingen:Personalia (Memento des Originals vom 19. März 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.uni-tuebingen.de