Joan Hackett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joan Ann Hackett (* 1. März 1934 in New York; † 8. Oktober 1983 in Encino, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hackett war irisch-italienischer Herkunft. Sie wurde dementsprechend erzogen und besuchte katholische Schulen. Ihr Schauspieldebüt hatte sie 1959 mit der Rolle der „Gail Prentiss“ in der Fernsehserie Young Doctor Malone. 1961 erhielt sie den Obie Award für die beste schauspielerische Leistung in dem Theaterstück Call Me by My Rightful Name. Sie spielte die Hauptrolle in der Twilight-Zone-Episode „A Piano in the House“ von 1962. In dem Film Die Clique (1966) von Sidney Lumet hatte sie eine Hauptrolle neben Candice Bergen, Larry Hagman, Richard Mulligan und Joanna Pettet. Eine ihrer bekanntesten Rollen war die der „Catherine Allen“ in dem 1968 gedrehten Western Der Verwegene zusammen mit Charlton Heston. In der Western-Komödie Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe (1969) spielte sie an der Seite von James Garner. Danach wirkte sie in erster Linie in Fernsehfilmen und -serien mit.

Von 1967 bis 1973 war sie mit dem Schauspieler Richard Mulligan verheiratet. Im Jahr 1982 wurde sie für ihre Rolle in Mrs. Hines & Tochter, einem ihrer letzten Filme, als beste Nebendarstellerin mit dem Golden Globe ausgezeichnet und für den Oscar als beste Nebendarstellerin nominiert.

Joan Hackett starb 1983 an einem Ovarialkarzinom.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]