Joan Llaneras

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joan Llaneras Straßenradsport
Joan Llaneras (2011)
Joan Llaneras (2011)
Zur Person
Vollständiger Name Joan Llaneras Roselló
Geburtsdatum 17. Mai 1969
Nation SpanienSpanien Spanien
Disziplin Bahn (Ausdauer) / Straße
Karriereende 2008
Funktion Fahrer
Letzte Aktualisierung: 18. Februar 2018

Joan Llaneras Roselló (* 17. Mai 1969 in Porreres) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer und zweifacher Olympiasieger. Mit vier olympischen und zwölf Weltmeistermedaillen ist er der bisher erfolgreichste spanische Radsportler (Stand 2016). Seine Spezialdisziplinen waren das Punkte- sowie das Zweier-Mannschaftsfahren.

Sportlicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joan Llaneras begnng seine Radsportlaufbahn auf der Straße. 1992 bis 1993 sowie 1995 fuhr er für das Team ONCE. 1993 entschied er eine Etappe der Ruta del Sol für sich. Anschließend legte er seinen Schwerpunkt auf die Bahn.

1996 wurde Llaneras zum ersten Mal Weltmeister im Punktefahren. Diesen Titelgewinn wiederholte er 1998 und 2000. Zudem wurde er 2003 Vize-Weltmeister und gewann 1997 sowie 2005 jeweils eine WM-Bronzemedaille in dieser Disziplin. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney wurde er Olympiasieger im Punktefahren und holte vier Jahre später die Silbermedaille in dieser Disziplin.

Im Madison wurde Joan Llaneras 1997 zum ersten Mal Weltmeister mit Miguel Alzamora. Sein Standardpartner in den folgenden Jahren wurde aber Isaac Gálvez. Mit ihm wurde er 1999 und 2006 Weltmeister und 2000 sowie 2001 Vize-Weltmeister. 2006 bestritt Llaneras gemeinsam mit Gálvez das Sechstagerennen von Gent, bei dem sein Partner Gálvez an den Folgen eines Sturzes starb. Anschließend dachte Llaneras darüber nach, seine Radsportlaufbahn zu beenden, ging aber 2007 doch wieder an den Start.[1]

Vor den Olympischen Spiele 2008 erklärte Llaneras seinen anschließenden Rücktritt vom Radsport. Bei diesen Spielen errang er zwei Medaillen, eine goldene im Punktefahren und einer silberne gemeinsam mit Toni Tauler im Zweier-Mannschaftsfahren. Bei der Abschlussfeier war er der Fahnenträger der spanischen Mannschaft.[2] Nach seinem offiziellen Rücktritt vom Radsport startete er im Frühjahr 2009 noch einmal beim Sechstagerennen von Rotterdam, das er gemeinsam mit Peter Schep gewann.

Seit Abschluss seiner aktiven Laufbahn betreibt Llaneras die Escuela de Ciclismo Joan Llaneras auf Mallorca und ist auch als Trainer von Kindern und Jugendlichen in der Palma Arena tätig.[3]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joan Llaneras erhielt im Laufe seiner über 20-jährigen Radsportlaufbahn zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen, darunter den Orden Olímpica del COE (1997), der Premio Don Felipe de Borbón und den Real Orden al Mérito Deportivo in drei verschiedenen Ausprägungen. 2011 wurde er mit der höchsten Sportauszeichnung der Balearen, dem Cornelius Atticus, geehrt.[4]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1996
1997
1998
1999
2000
2001
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1993

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Joan Llaneras – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spain's points race winner Joan Llaneras plans retirement. In: Velo News. 16. August 2008, abgerufen am 18. Februar 2018 (englisch).
  2. Llaneras será el abanderado español en la ceremonia de clausura. In: marca.com. 18. Februar 2018, abgerufen am 18. Februar 2018.
  3. Joan Llaneras: "Mi espina, no lograr otra junto a Isaac Gálvez". In: as.com. 8. Juli 2017, abgerufen am 18. Februar 2018 (spanisch).
  4. Unidad Editorial Internet: El cilcista Joan Llaneras, galardonado con el Cornelius Atticus 2011. In: elmundo.es. 17. Februar 2012, abgerufen am 18. Februar 2018.