Joaquín Cosío

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joaquín Cosío (2012)

Joaquín Cosío (* 1962 in Tepic, Nayarit) ist ein mexikanischer Schauspieler.

Einem internationalen Publikum wurde Cosío bekannt, als er 2008 eine Nebenrolle in Ein Quantum Trost übernahm und die Rolle Generals Medrano spielte, einen abgesetzten Diktatoren aus Bolivien, der seine alte Macht zurückerlangen will.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Una de dos
  • 2003: Sin ton ni Sonia
  • 2004: Matando Cabos
  • 2005: El otro José
  • 2006: El mundo maravilloso
  • 2007: La verdadera pasión
  • 2007: Hitgirl
  • 2008: Violanchelo
  • 2008: Ein Quantum Trost
  • 2009: Das Paradies der Mörder
  • 2010: El mar muerto
  • 2010: El infierno
  • 2010: Sucedió en un día
  • 2010: Te presento a Laura
  • 2010: Eastbound & Down (Fernsehserie)
  • 2011: Salvando al Soldado Pérez
  • 2011: Entre la noche y el día
  • 2011: A Better Life
  • 2011: El Diez (Fernsehserie)
  • 2011: Pastorela
  • 2012: Marcelo
  • 2012: Savages
  • 2014 The Strain (als Angel Guzman Hurtado) (Fernsehserie)
  • 2015: Miss Bodyguard (Hot Pursuit)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nominierung
  • 2005: Silver Ariel als Bester männlicher Nebendarsteller für Matando Cabos
Gewonnen
  • 2011: Silver Ariel als Bester männliche Nebendarsteller für El infierno

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]