Jodie Blank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jodie Blank (* 28. November 1992 in Berlin) ist eine deutsche Synchron- und Hörspielsprecherin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jodie Blank wirkte seit ihrer Kindheit in vielen Synchron- sowie Hörspielproduktionen mit. Ihre jüngere Schwester Jamie Lee Blank (* 1994) ist ebenfalls in der Branche aktiv.

Bekanntheit erlangte Blanks Stimme vor allem durch die US-amerikanische Drama-Serie Noch mal mit Gefühl, in der sie Meredith Deane synchronisierte. Es folgten weitere, kleine Rollen in Lass es, Larry!, Blue’s Clues sowie Grey’s Anatomy. Ihre erste Serienhauptrolle vertonte sie 2003 in Barney und seine Freunde, in der sie Selena Gomez ihre Stimme lieh. Seit 2008 hört man sie regelmäßig in verschiedenen Haupt- und Nebenrollen, darunter als Courtney in Taras Welten, Molly in True Jackson und als Ming Huang in Awkward. Des Weiteren synchronisiert sie Madeleine Martin in Californication als Becca Moddy, die Serientochter von David Duchovny. Seit 2013 spricht sie in der Fernsehserie Homeland Dana Brody, die Tochter der Hauptfigur Sergeant Brody. Jodie Blank spricht unter anderem auch die Figur Cherry in der Serie Die Thundermans.

Blank sprach auch verschiedene Animationsrollen. In der kanadisch-französischen Zeichentrickserie Tupu – Das wilde Mädchen aus dem Central Park vertonte sie die gleichnamige Protagonistin, in Triff die Robinsons die junge Franny und in den neuesten Abenteuern von Emily Erdbeer lieh sie Orangella Obstblüte ihre Stimme. 2012 hört man sie in der Rolle der Sharon Rainsworth in der japanischen Anime-Serie Pandora Hearts.

Synchronrollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]