Joe Alwyn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Joe Alwyn, 2018

Joseph Matthew Alwyn (* 21. Februar 1991[1] in Tunbridge Wells) ist ein britischer Filmschauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joe Alwyn wurde in der südlich von London gelegenen Stadt Tunbridge Wells in der Grafschaft Kent geboren.[2][3] Er studierte an der Central School of Speech and Drama in London[3] und debütierte anschließend als Schauspieler im Film Die irre Heldentour des Billy Lynn. Darin hatte er von Ang Lee die titelgebende Hauptrolle erhalten.[3] Das britische Filmdrama The Sense of an Ending von Ritesh Batra, in dem Alwyn die Rolle von Adrian Finn erhielt, kam im April 2017 in die englischen Kinos.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ang Lee’s new film, the male actor Joe Alwyn given British nationality had theater performances (Memento des Originals vom 18. Oktober 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.iduobo.com In: iduobo.com, 26. Februar 2015.
  2. Joe Alwyn In: ethnicelebs.com. Abgerufen am 18. Oktober 2016.
  3. a b c Rebecca Ford: Hollywood's Next Big Thing: Joe Alwyn, From Film Student to Star of 'Billy Lynn's Long Halftime Walk' In: The Hollywood Reporter, 14. Oktober 2016.