Joe Dassin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Les Champs-Élysées
  DE 31 03.01.1970 (4 Wo.)
  CH 5 27.01.1970 (7 Wo.)
Das sind zwei linke Schuh'
  DE 21 15.11.1971 (13 Wo.)
Taka Takata
  DE 50 04.09.1972 (1 Wo.)
Septemberwind
  DE 28 22.09.1975 (14 Wo.)
L’été indien
  DE 47 20.10.1975 (2 Wo.)
  CH 5 15.08.1975 (13 Wo.)
Ça va pas changer le monde
  CH 15 02.04.1976 (1 Wo.)

Joseph Ira Dassin (* 5. November 1938 in New York, Vereinigte Staaten; † 20. August 1980 in Papeete, Tahiti) war ein französischer Chanson-Sänger US-amerikanischer Herkunft.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Grab von Joe Dassin auf dem Hollywood Forever Cemetery (section 14), (2011)

Joe Dassin stammte aus einer ehemals in Odessa ansässigen jüdischen Familie, deren Herkunftsort im Familiennamen anklingt. Seine Eltern waren der Kinoregisseur Jules Dassin und die Violinistin Béatrice Launer. Als Kind lebte er in New York und in Los Angeles. Aufgrund der antikommunistischen Politik des Senators Joseph McCarthy sah sich sein Vater gezwungen, die Vereinigten Staaten zu verlassen. Nach einigen Aufenthalten an verschiedenen Orten in Europa ließ sich die Familie 1950 schließlich in Paris nieder.

Nach bestandenem Abitur und nach der Scheidung seiner Eltern zog Dassin 1956 wieder in die Vereinigten Staaten, wo er sich an der Universität von Michigan in Ann Arbor einschrieb. Er finanzierte seine Studien durch viele Nebenjobs.

Nach Abschluss der Studien zog Dassin 1962 erneut nach Paris, wo er bei Radio RTL arbeitete. Ein Pressesprecher eines Plattenlabels schlug ihm dann vor, eine Single aufzunehmen. Im März 1965 erschien daraufhin Je change un peu de vent.

Anfang der 1970er-Jahre feierte Dassin seine größten Erfolge, z. B. mit Les Champs-Élysées sowie den französischen Versionen Ma Musique von Rod Stewarts Sailing und L’été indien von Albatros' Africa. U. a. sang er auch die Lieder La fleur aux dents und Ça va pas changer le monde. In Deutschland war er sehr erfolgreich mit seinem Album Septemberwind, das auch sein weltbekanntes Lied Les Champs-Élysées auf Deutsch enthält. Weitere bekannte Lieder auf Deutsch waren: In Versailles in dem großen Garten, Schöne Grüße an Mama und Es gibt Mädchen so zum Träumen.

Dassin starb am 20. August 1980 während eines Urlaubs auf Tahiti im Alter von nur 41 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts. Sein Grab befindet sich auf dem Hollywood Forever Cemetery in Hollywood.

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 1977: für das Album „Le costume blanc / Et si tu n’existais pas“
    • 1980: für das Album „15 ans déjà – 10 chansons nouvelles“
    • 2005: für das Album „Éternel… 25ème anniversaire“

2× Goldene Schallplatte

  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 1991: für das Album „Album souvenir“
    • 1995: für das Album „Album d’or – L’été indien“
    • 1995: für das Album „Le jardin du Luxembourg“

Platin-Schallplatte

  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 1985: für das Videoalbum „De l’Amérique aux Champs Elysées“
    • 1991: für das Album „27 succès“
    • 2001: für das Album „Joe Dassin“
    • 2002: für das Album „Ses plus grands succès“
    • 2005: für das Videoalbum „Olympia ’77“
    • 2010: für das Album „Les 100 plus belles chansons“
    • 2010: für das Album „Best of l’Album Souvenir“

2× Platin-Schallplatte

  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 2001: für das Album „Le meilleur de… 15 ans déjà“
    • 2001: für das Album „Le meilleur de Joe Dassin“ (2CD)
Land/Region Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
FrankreichFrankreich Frankreich (SNEP) 9 11 3.240.000 infodisc.fr snepmusique.com
Insgesamt 9 11
Bronzebüste

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joe Dassin hat in den folgenden Filmen gespielt:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Joe Dassin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hit-Bilanz, Deutsche Chart-Singles auf CD-ROM, Taurus Press / Swiss-Charts.