Joe E. Tata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Joe E. Tata (* 13. September 1936 in Pittsburgh, Pennsylvania; eigentlich Joseph Evan Tata; † 24. August 2022 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tata begann 1960 mit einem Gastauftritt in der Krimiserie Peter Gunn seine Schauspielkarriere, die sich auch in den folgenden Jahrzehnten vor allem auf das Fernsehen konzentrierte. Er trat in Gastrollen in zahlreichen Fernsehserien auf, in den 1960er Jahren unter anderem in Kobra, übernehmen Sie und Time Tunnel, in den 1970er Jahren in Detektiv Rockford – Anruf genügt und Die Straßen von San Francisco und in den 1980er Jahren in Simon & Simon und Das A-Team. Daneben spielte er in einigen für das Fernsehen produzierten Spielfilmen, darunter Kill Me If You Can über den Fall Chessman, in einem Film über Lou Gehrig und einer Neuverfilmung des Films Das Tal der Puppen.

Einem breiteren Publikum wurde Tata aber erst ab 1990 durch die Rolle des Nat Bussichio in der Serie Beverly Hills, 90210 bekannt. Bis 2000 spielte er in 238 Folgen den ehemaligen Hollywoodschauspieler und jetzigen Betreiber des 1950er Jahre-Diners Peach Pit; zunächst als wiederkehrende Gastrolle, ab der fünften Staffel als Mitglied der Stammbesetzung. Nach dem Ende der Serie hatte er noch einen Gastauftritt in der wie Beverly Hills, 90210 von Aaron Spelling produzierten Serie Charmed – Zauberhafte Hexen, war dann jedoch über mehrere Jahre nicht mehr in Film und Fernsehen präsent. 2008 trat er noch einmal als Gast in drei Folgen der Nachfolgeserie 90210 in seiner Rolle des Nat Bussichio auf. Danach trat er 2014 ein letztes Mal als Schauspieler mit einer Episoden-Rolle in der Serie Mystery Girls in Erscheinung. Sein Schaffen für Film und Fernsehen umfasst mehr als 80 Produktionen.

2018 wurde bei Tata eine Alzheimer-Erkrankung diagnostiziert. Er starb am 24. August 2022[1] im Alter von 85 Jahren in einem Pflegeheim in Woodland Hills, einem Standtteil von Los Angeles.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehfilme, Miniserien und Spielfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1970: Das Netz der Spinne (Along Came a Spider, Fernsehfilm)
  • 1970: Wo, bitte, geht’s zur Front? (Which Way to the Front?)
  • 1972: Magnum Heat (Hickey & Boggs)
  • 1972: Roller-Fieber (Unholy Rollers)
  • 1975: Todesschreie (Death Scream, Fernsehfilm)
  • 1977: Der Mann in der Todeszelle (Kill Me If You Can, Fernsehfilm)
  • 1978: Terror aus den Wolken – Killer Bienen 2 (Terror Out of the Sky, Fernsehfilm)
  • 1981: Das Tal der Puppen (Jacqueline Susann's Valley of the Dolls, Miniserie)
  • 1985: Hollywood – Intim und Indiskret (Hollywood Wives, Miniserie, 2 Folgen)
  • 1992: Wild Angel (Love Is Like That)
  • 1996: Die Killer-Klinik (Terminal, Fernsehfilm)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Help Kelly & Joe E. Tata Battle Alzheimer’s. Spendenkampagne von Kelly Tata auf GoFundMe, 25. August 2022, abgerufen am 27. August 2022 (englisch).
  2. Jonny Diaz: Joe E. Tata, Peach Pit Owner in ‘Beverly Hills, 90210,’ Dies at 85. In: The New York Times, 26. August 2022, abgerufen am 27. August 2022 (englisch).