Joe McKeehen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joe McKeehen
Joe McKeehen (2015)
Joe McKeehen (2015)
0Personenbezogene Informationen0
Geburtsdatum 28. Juni 1991
Geburtsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten North Wales
Nickname dude904
Wohnort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten North Wales
Live-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 07.683.346 $
Gesamtes Preisgeld 13.906.990 $
World Series of Poker
Bracelets 2
Money finishes 21
Bestes Main Event Sieg (2015)
0Main Event der World Poker Tour0
Titel keine
Money finishes 3
Letzte Aktualisierung: 7. Dezember 2017

Joseph „Joe“ McKeehen (* 28. Juni 1991 in North Wales, Pennsylvania)[1][2] ist ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler. Er gewann 2015 die Poker-Weltmeisterschaft.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McKeehen stammt aus New Wales, einem Vorort von Philadelphia.[1] Er machte einen Abschluss in Mathematik an der privaten Arcadia University in Philadelphia.[3] McKeehen ist Fan des Eishockeyfranchise Philadelphia Flyers.[4]

Pokerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McKeehen lernte Poker, indem er sich das Main Event der World Series of Poker 2003 im Fernsehen ansah.[2][5] Online spielt er unter dem Nickname dude904, mit dem er auf PokerStars und Full Tilt Poker über eine Million Dollar verdient hat.[6] Seit 2010 nimmt er auch an renommierten Live-Turnieren teil.[7]

Mitte Januar 2012 gewann McKeehen ein Turnier im Rahmen des PokerStars Caribbean Adventure auf den Bahamas, das ihm zum ersten Mal mehr als 100.000 Dollar Preisgeld bescherte.[8] Im Juli 2012 war er erstmals bei der World Series of Poker in Las Vegas erfolgreich und belegte bei einem Turnier in der Variante No Limit Hold’em den 255. Platz.[9] Im März und Mai 2013 gewann McKeehen zwei Circuitturniere der WSOP und damit zwei Ringe sowie knapp 200.000 Dollar Preisgeld.[10][11] Bei der WSOP 2014 erreichte er beim Monster-Stack-Event mit über 7500 Spielern den Finaltisch und belegte dort hinter dem Franzosen Hugo Pingray den zweiten Platz für mehr als 800.000 Dollar Preisgeld.[12]

Main Event der World Series of Poker 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McKeehen (rechts) neben Max Steinberg (Mitte) und Joshua Beckley (links) am Finaltisch des Main Events

Bei der World Series of Poker 2015 nahm McKeehen am Main Event teil, das einen Buy-in von 10.000 Dollar erfordert. Das Turnier startete am 5. Juli 2015. Dort erreichte er mit dem mit Abstand größten Chipstack den Finaltisch,[13] der ab dem 8. November 2015 gespielt wurde. Am ersten Tag der November Nine eliminierte er drei Spieler und baute seine Führung weiter aus.[14][15] Auch am zweiten Finaltag lief es weiter gut, sodass McKeehen im Chipcount einen massiven Vorsprung auf die beiden weiteren verbliebenen Spieler Joshua Beckley und Neil Blumenfield hatte.[16] Am letzten Finaltag setzte er sich im Heads-Up nach 183 Händen gegen Beckley durch und gewann am Abend des 10. November 2015 die finale Hand mit A 10 gegen 4 4. Der Sieg brachte McKeehen neben dem Weltmeistertitel sein erstes Bracelet sowie mehr als 7,5 Millionen Dollar Preisgeld ein.[17]

Erfolge nach dem Weltmeistertitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen des PokerStars Caribbean Adventures belegte McKeehen Anfang Januar 2016 bei einem Super-High-Roller-Event mit 100.000 Dollar Buy-in den zweiten Platz und erhielt dafür mehr als 1,2 Millionen Dollar Preisgeld.[18] Etwa einen Monat später erreichte er erstmals bei einem Event der World Poker Tour den Finaltisch und landete bei den Borgata Winter Poker Open in Atlantic City auf dem vierten Platz für rund 250.000 Dollar.[19] Bei der WSOP 2016 kam McKeehen insgesamt fünfmal ins Geld und erreichte zwei Finaltische. Beim High Roller for One Drop belegte er den sechsten Platz für rund 830.000 Dollar.[20] Mitte Juni 2017 gewann McKeehen die Limit Hold’em Championship und sicherte sich damit sein zweites Bracelet sowie über 300.000 Dollar Siegprämie.[21]

Insgesamt hat McKeehen mit Poker bei Live-Turnieren knapp 14 Millionen Dollar verdient.[7]

Braceletübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McKeehen kam bei der WSOP 21-mal ins Geld und gewann zwei Bracelets:[5]

Jahr Buy-in (in $) Turnier Teilnehmer Preisgeld (in $)
2015 10.000 No-Limit Hold’em Main Event – World Championship 6420 7.683.346
2017 10.000 Limit Hold’em Championship 120 0.311.817

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Joe McKeehen – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Joe McKeehen in der Datenbank des Global Poker Index, abgerufen am 10. November 2015 (englisch)
  2. a b Joe McKeehen Poker Biography auf pokertube.com, abgerufen am 25. Dezember 2015 (englisch)
  3. World Series Of Poker 2015 Main Event Episode 4 HD 720p auf YouTube (Minute 02:07) vom 24. September 2015, abgerufen am 10. Dezember 2015 (englisch)
  4. World Series Of Poker 2015 Main Event Episode 13 HD 720p auf YouTube (Minute 53:00) vom 30. Oktober 2015, abgerufen am 23. Dezember 2015 (englisch)
  5. a b Joe McKeehen in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 10. November 2015 (englisch)
  6. dude904 auf pocketfives.com, abgerufen am 5. Juli 2016
  7. a b Joe McKeehen in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 10. November 2015 (englisch)
  8. PCA – 2012 ($ 2,000 + 150 No Limit Hold’em – Turbo) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 10. November 2015 (englisch)
  9. 43rd World Series of Poker (WSOP) 2012 ($ 1,500 No Limit Hold’em (Event #56)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 10. November 2015 (englisch)
  10. WSOP Circuit – Atlantic City ($ 1,675 No Limit Hold’em - Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 10. November 2015 (englisch)
  11. WSOP Circuit – New Orleans ($ 365 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 10. November 2015 (englisch)
  12. 45th World Series of Poker (WSOP) 2014 ($ 1,500 No Limit Hold’em – Monster Stack (Event #51)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 10. November 2015 (englisch)
  13. Tournament Chipcounts, Day 7 in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 10. November 2015 (englisch)
  14. 2015 WSOP November Nine – Day one report auf der Website der World Series of Poker, abgerufen am 10. November 2015 (englisch)
  15. Tournament Chipcounts, Day 8 in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 10. November 2015 (englisch)
  16. Tournament Chipcounts, Day 9 in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 10. November 2015 (englisch)
  17. WSOP 2015 Main Event Final Table Final Hand (McKeehen vs Beckley) auf YouTube vom 11. November 2015, abgerufen am 11. November 2015
  18. PCA – 2016 ($ 100,000 #1 No Limit Hold’em – Super High Roller 8-Handed) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 8. April 2016 (englisch)
  19. 2016 World Poker Tour (WPT) – Borgata Winter Poker Open ($ 3,300 + 200 No Limit Hold’em – WPT Championship (Event #17)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 10. November 2015 (englisch)
  20. 47th World Series of Poker (WSOP) 2016 ($ 111,111 No Limit Hold’em High Roller for One Drop (single re-entry) (Event #67)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 25. Juli 2016 (englisch)
  21. 48th World Series of Poker (WSOP) 2017 ($ 10,000 Limit Hold’em Championship (Event #38)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 22. Juni 2017 (englisch)