Joe Murphy (Eishockeyspieler, 1967)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada  Joe Murphy Eishockeyspieler
Geburtsdatum 16. Oktober 1967
Geburtsort London, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 86 kg
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1986, 1. Runde, 1. Position
Detroit Red Wings
Karrierestationen
1984–1985 Penticton Knights
1985–1986 Michigan State University
1986–1989 Detroit Red Wings
1989–1992 Edmonton Oilers
1992–1996 Chicago Blackhawks
1996–1998 St. Louis Blues
1998–1999 San Jose Sharks
1999–2000 Boston Bruins
2000–2001 Washington Capitals

Joseph Patrick „Joe“ Murphy (* 16. Oktober 1967 in London, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1987 und 2001 unter anderem 899 Spiele für die Detroit Red Wings, Edmonton Oilers, Chicago Blackhawks, St. Louis Blues, San Jose Sharks, Boston Bruins und Washington Capitals in der National Hockey League bestritten hat. Seinen größten Karriereerfolg feierte der erstgewählte Spieler des NHL Entry Draft 1986 in Diensten der Edmonton Oilers mit dem Gewinn des Stanley Cups im Jahr 1990.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joe Murphy, der in London in der kanadischen Provinz Ontario geboren und im nahe gelegenen Newmarket aufgewachsen war, machte dort seine ersten Schritte auf dem Eis. Im Laufe seiner Jugend zog er an die kanadische Westküste und spielte dort für die Penticton Knights in der British Columbia Junior Hockey League. Mit der Mannschaft errang er in der Saison 1984/85 den Meistertitel. Ab 1985 spielte der Stürmer in den Vereinigten Staaten. Dort besuchte er aufgrund seines Studiums die Michigan State University und lief parallel für deren Eishockeymannschaft in der Central Collegiate Hockey Association, einer Division im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association auf. Er gewann in seinem Rookiejahr sowohl den Divisionstitel der CCHA als auch die nationale Collegemeisterschaft der NCAA mit dem Team. Zudem bestritt er nach dem Ende der Collegesaison einige Spiele im Trikot der kanadischen Nationalmannschaft. Im NHL Entry Draft 1986, der nicht mit so vielen Talenten gespickt war, wurde er als Gesamterster von den Detroit Red Wings aus der National Hockey League ausgewählt.

Sofort zur darauffolgenden Spielzeit holten die Red Wings ihren Hoffnungsträger in den Kader. Doch bis auf fünf NHL-Spiele verbrachte Murphy die meiste Zeit in der American Hockey League bei den Adirondack Red Wings. In der Saison 1987/88 schien er den Durchbruch geschafft zu haben, doch in der nächsten Saison wurde er wieder meist ins Farmteam zurückversetzt und gewann dort den Calder Cup mit Adirondack. Kurz nach Beginn der Saison 1989/90 verabschiedete sich das Management Detroits endgültig von der Hoffnung, mit Murphy das große Los gezogen zu haben und gab ihn zusammen mit Petr Klíma, Adam Graves und Jeff Sharples für Jimmy Carson, Kevin McClelland und ein Fünftrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 1991 an die Edmonton Oilers ab.

Im Trikot der Oilers gewann Murphy gleich in der ersten Saison den Stanley Cup. Die dritte Spielzeit in Edmonton schloss er mit 82 Punkten in 80 Spielen ab und setzte damit eine persönliche Bestmarke. Nach dieser Saison gaben die Oilers ihn an die Chicago Blackhawks ab. Murphy hatte sich mit den Oilers nicht auf einen neuen Vertrag einigen können, sodass er vom Saisonbeginn im Oktober bis zum Februar nicht spielte. Erst mit dem Transfer zu den Blackhawks im Tausch für Igor Krawtschuk und Dean McAmmond lief der Kanadier wieder in der NHL auf. Verletzungsbedingt kam er dort in seinem ersten Jahr nur auf 19 Punkte, kam aber im Jahr darauf mit 70 Punkten zurück. Vier Jahre lang blieb der Angreifer in Chicago, bevor er im Juli 1996 als Free Agent zu den St. Louis Blues wechselte. In der Saison 1997/98 bestritt er nur 37 Spiele, nach 27 davon gaben ihn die Blues im Tausch für Todd Gill an die San Jose Sharks ab. Zu Beginn der Saison 1999/2000 fand Murphy zunächst kein neues Team und wurde er im November 1999 auf Probe von den New York Rangers unter Vertrag genommen, wenig später aber als Free Agent von den Boston Bruins verpflichtet. Diese setzten ihn schon bald auf den Waiver, von wo sich die Washington Capitals seine Dienste sicherten. Nach der Saison 2000/01, in der er von den Capitals suspendiert worden war, beendete der Stürmer im Alter von 33 Jahren und fast 900 NHL-Einsätzen seine aktive Karriere.

Nach seinem Karriereende fand sich Murphy aufgrund der Folgen zahlreicher Gehirnerschütterungen, Alkohol- und Drogenproblemen nur schwer zurecht. In einer im August 2018 ausgestrahlten Dokumentation des kanadischen Fernsehsenders TSN berichtete Murphy, dass er – obwohl er im Verlauf seiner NHL-Karriere über 15 Millionen US-Dollar verdient hatte – obdach- und mittellos in Kenora leben würde.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1984/85 Penticton Knights BCJHL 51 68 84 152 92
1985/86 Michigan State University CCHA 35 24 37 61 50
1986/87 Adirondack Red Wings AHL 71 21 38 59 61 10 2 1 3 33
1986/87 Detroit Red Wings NHL 5 0 1 1 2
1987/88 Adirondack Red Wings AHL 6 5 6 11 4
1987/88 Detroit Red Wings NHL 50 10 9 19 37 8 0 1 1 6
1988/89 Adirondack Red Wings AHL 47 31 35 66 66 16 6 11 17 17
1988/89 Detroit Red Wings NHL 26 1 7 8 28
1989/90 Detroit Red Wings NHL 9 3 1 4 4
1989/90 Edmonton Oilers NHL 62 7 18 25 56 22 6 8 14 16
1990/91 Edmonton Oilers NHL 80 27 35 62 35 15 2 5 7 14
1991/92 Edmonton Oilers NHL 80 35 47 82 52 16 8 16 24 12
1992/93 Chicago Blackhawks NHL 19 7 10 17 18 4 0 0 0 8
1993/94 Chicago Blackhawks NHL 80 31 39 70 111 6 1 3 4 25
1994/95 Chicago Blackhawks NHL 40 23 18 41 89 16 9 3 12 29
1995/96 Chicago Blackhawks NHL 70 22 29 51 86 10 6 2 8 33
1996/97 St. Louis Blues NHL 75 20 25 45 69 6 1 1 2 10
1997/98 St. Louis Blues NHL 27 4 9 13 22
1997/98 San Jose Sharks NHL 10 5 4 9 14 6 1 1 2 20
1998/99 San Jose Sharks NHL 76 25 23 48 73 6 0 3 3 4
1999/00 Boston Bruins NHL 26 7 7 14 41
1999/00 Washington Capitals NHL 29 5 8 13 53 5 0 0 0 8
2000/01 Washington Capitals NHL 14 1 5 6 20
AHL gesamt 124 57 79 136 131 26 8 12 20 50
NHL gesamt 779 233 295 528 810 120 34 43 77 185

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1986 Kanada Jun.-WM 2. Platz, Silber 7 4 10 14 2
Junioren gesamt 7 4 10 14 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]