Joe Viterelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joe „Johnny“ Viterelli (* 10. März 1937 in der Bronx, New York City; † 28. Januar 2004 in Las Vegas, Nevada) war ein US-amerikanischer Schauspieler italienischer Abstammung.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viterelli arbeitete als Geschäftsmann zuerst in New York und seit den 70er Jahren in Los Angeles, wo er den Regisseur Leo Penn, den Vater von Hollywood-Schauspieler Sean Penn, kennenlernte. Leo Penn war von Viterellis markantem Äußeren und seiner rauen, heiseren Stimme angetan und überredete ihn 1990 zu Probeaufnahmen für den Film Im Vorhof zur Hölle (engl. State of Grace), in welchem Viterelli prompt eine Hauptrolle als Mobster erhielt.

In den nächsten Jahren folgten zahlreiche ähnliche Rollen, u. a. in Woody Allens Bullets Over Broadway, Mickey Blue Eyes, Eraser, Die Firma und Reine Nervensache. Auch in amerikanischen Fernsehproduktionen wie Im Netz des Syndikats oder Fallen Angels war Viterelli in den 90er Jahren zu sehen. Er hatte seinen letzten Auftritt Anfang 2004 in einem Werbespot für den amerikanischen Einzelhandelskonzern Staples, in welchem er in seiner häufig gespielten Rolle als Mafia-Gangster zu sehen war.

Joe Viterelli starb am 28. Januar 2004 in Las Vegas nach einer Herzoperation an einer Magenblutung und wurde auf dem Friedhof „Holy Cross Cemetery“ in Culver City, Kalifornien begraben. Er hinterließ seine Frau Catherine sowie fünf gemeinsame Kinder, darunter der Filmkomponist Joseph Vitarelli.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joe Viterelli, 66, Actor Who Played Lovable Tough Guys auf nytimes.com vom 25. Februar 2004 (englisch), abgerufen am 15. April 2012