Joel Corry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Joel Corry (* 10. Juni 1989 in London) ist ein britischer DJ, Musikproduzent und Fitnesstrainer, der hauptsächlich im Genre House aktiv ist. 2019 konnte der Produzent mit seiner Single Sorry erste internationale Erfolge verzeichnen.[1] Mit dem Lied Head & Heart, dass 2020 erschien gelang im der internationale Durchbruch. Head & Heart erreichte Platz eins der britischen Singlecharts.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Alter von 16 Jahren hatte Joel Corry erste Sets in lokalen Clubs. Erste Veröffentlichungen als Produzent hatte er im Jahr 2015 mit den Songs Back Again und Light It Up. In den Jahren 2016 bis 2018 konnte er sich als DJ immer mehr etablieren. 2019 schaffte er seinen Internationalen Durchbruch mit seiner Single Sorry. Im Januar 2020 veröffentlichte er die Single Lonely die den 4. Platz der Britischen Single Charts erreichen konnte und millionenfach gestreamt wurde.[2] Außerdem veröffentlichte er bereits Remixe für Sigala und Becky Hill.[3][4]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[5][6]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK Dance Dance
2019 Sorry UK6
Platin
Platin

(25 Wo.)UK
Dance44
(1 Wo.)Dance
Erstveröffentlichung 5. April 2019
2020 Lonely UK4
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020UK
Dance23
(20 Wo.)Dance
Erstveröffentlichung 24. Januar 2020
Head & Heart DE69
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020DE
CH72
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020CH
UK1
Silber
Silber

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020UK
Dance15
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020Dance
Erstveröffentlichung: 3. Juli 2020
feat. MNEK

Weitere Singles 2015

  • Back Again[7]
  • Light It Up

2017

  • Just Wanna
  • All the Things
  • All Night
  • Sunlight
  • Feel This Way

2018

  • Hurt
  • All I Need
  • Only You
  • Good as Gold (mit Hayley May)
  • Fallen (mit Hayley May)

Remixe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Interpret
2019 My One Wiley feat. Tory Lanez, Kranium und Dappy
Buss Down Aitch feat. ZieZie
Sad Chico Rose feat. Afrojack
You Get What You Give (Music In You) Billy Da Kid feat. Natalie Gray
Trampoline SHAED und ZAYN
Unlovable Glowie
Own It Stormzy feat. Ed Sheeran & Burna Boy
I Don’t Need Love Karen Harding & Wh0
Next Mistake Icona Pop
We Got Love Sigala & Ella Henderson
2020 New Me Ella Eyre
Better Off Without You Becky Hill feat. Shift K3Y
See The Sky Anabel Englund
Pour the Milk Robbie Doherty & Keees
Details Oliver Heldens feat. Boy Matthews
Rover S1MBA feat. DTG
Wherever You Are Kodaline

Auszeichnungen für Musikverläufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2019: für die Single Sorry

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Ver­käu­fe Quel­len
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Australien (ARIA) Australien (ARIA) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 35.000 aria.com.au
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI) Silver record icon.svg Silber1 0! G Platinum record icon.svg 2× Platin2 1.400.000 bpi.co.uk
Insgesamt Silver record icon.svg Silber1 Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 2× Platin2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Who is Joel Corry? The man behind the record-breaking Love Island anthem Sorry. Abgerufen am 5. April 2020 (englisch).
  2. Manuel Probst: UK-Garage House: Joel Corry veröffentlicht 'Sorry'. Abgerufen am 23. April 2020 (deutsch).
  3. We Got Love (Joel Corry Remix) [feat. Ella Henderson] - Single by Sigala. Abgerufen am 23. April 2020 (amerikanisches Englisch).
  4. Better Off Without You (Joel Corry Remix) - Single by Becky Hill & Shift K3Y. Abgerufen am 23. April 2020 (amerikanisches Englisch).
  5. Chartquellen: DE AT CH UK US AU
  6. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK AU
  7. Joel Corry Tracks auf Beatport. Abgerufen am 23. April 2020.