Joey Mantia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joey Mantia Inline-Speedskating
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 7. Februar 1986
Geburtsort OcalaUSA
Karriere
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 28 × Gold 10 × Silber 9 × Bronze
JWM-Medaillen 11 × Gold 3 × Silber 1 × Bronze
Logo FIRS Bahn-WM
Gold 2004 L’Aquila 5000 m Staffel
Silber 2004 L’Aquila 10000 m PA
Bronze 2004 L’Aquila 300 m
Bronze 2004 L’Aquila 1000 m
Gold 2005 Suzhou 500 m
Gold 2006 Anyang 15000 m A
Silber 2006 Anyang 300 m
Silber 2006 Anyang 1000 m
Gold 2007 Cali 300 m
Gold 2007 Cali 500 m
Gold 2007 Cali 1000 m
Bronze 2007 Cali 15000 m A
Silber 2008 Gijón 3000 m Staffel
Gold 2009 Haining 300 m
Gold 2009 Haining 1000 m
Gold 2009 Haining 15000 m A
Gold 2009 Haining 3000 m Staffel
Bronze 2009 Haining 500 m
Gold 2010 Guarne 500 m
Gold 2010 Guarne 1000 m
Silber 2010 Guarne 300 m
Silber 2010 Guarne 3000 m Staffel
Logo FIRS Straßen-WM
Gold 2004 Sulmona 10000 m Staffel
Silber 2004 Sulmona 5000 m P
Silber 2004 Sulmona 20000 m A
Gold 2005 Suzhou 20000 m A
Gold 2005 Suzhou Marathon
Bronze 2005 Suzhou 10000 m Staffel
Gold 2006 Anyang 10000 m P
Gold 2006 Anyang 20000 m A
Gold 2006 Anyang Marathon
Bronze 2006 Anyang 10000 m Staffel
Gold 2007 Cali 500 m
Gold 2007 Cali 20000 m A
Gold 2007 Cali 10000 m Staffel
Gold 2007 Cali Marathon
Gold 2008 Gijón 500 m
Gold 2008 Gijón 10000 m

P

Gold 2008 Gijón 20000 m A
Silber 2008 Gijón 5000 m

Staffel

Gold 2009 Haining 20000 m A
Gold 2009 Haining 5000 m Staffel
Gold 2009 Haining Marathon
Silber 2009 Haining 10000 m P
Bronze 2009 Haining 200 m
Bronze 2010 Guarne 20000 m A
Bronze 2011 Guarne 20000 m A
Platzierungen im World-Inline-Cup
 1. WIC-Medaille 17. Juni 2007
 Weltcupsiege 13
 Gesamt-WIC 8. (2009)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Top-Class (Grand-Prix) 12 0 2
 Class 1 1 0 0
letzte Änderung: 17. Mai 2013

Joey Mantia (* 7. Februar 1986 in Ocala, Florida) ist ein US-amerikanischer Inline-Speedskater und Eisschnellläufer. Mantia ist 28-facher Weltmeister im Inline-Speedskating. Seit 2004 hat er dabei regelmäßig an Meisterschaften teilgenommen und neben seinen Titeln auch zahlreiche Silber- und Bronzemedaillen gewonnen.[1] Er gewann 2008 den prestigeträchtigen Berlin Marathon mit neuem Streckenrekord von 1:00:33 Stunden. Dieser konnte erst 2012 von Ewen Fernandez unterboten werden.

Eisschnelllauf[Bearbeiten]

Seit 2010 widmet sich Mantia verstärkt auch dem Eisschnelllauf. Seine Vorbilder sind Sportler wie Chad Hedrick oder Derek Parra, die erfolgreich den Sprung vom Inline-Speedskating zum Eisschnelllauf geschafft haben. 2012 hat er daher auch nicht mehr an den Weltmeisterschaften im Inline-Speedskating teilgenommen. Sein großes Ziel ist nun die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi.[2]

Palmarès[Bearbeiten]

2002[Bearbeiten]

  • JWM in Ostende
    • Gold 500 m (Bahn) und Marathon
    • Silber 300 m (Bahn) und 1000 m (Bahn)
    • Bronze 5000 m Punkte (Bahn)

2003[Bearbeiten]

  • JWM in Barquisimeto
    • Gold 300 m (Bahn), 500 m (Bahn), 1000 m (Bahn), 15000 m Auss. (Bahn), 200 m (Straße), 500 m (Straße), 5000 m Punkte (Straße), 20000 m Auss. (Straße) und Marathon
    • Silber 10000 m Punkte-Auss. (Bahn)

2004[Bearbeiten]

  • WM in L’Aquila, Sulmona und Pescara
    • Gold 5000 m Staffel (Bahn) und 10000 m Staffel (Straße)
    • Silber 10000 m Punkte-Auss. (Bahn), 5000 m Punkte (Straße) und 20000 m Auss. (Straße)
    • Bronze 300 m (Bahn) und 1000 m (Bahn)

2005[Bearbeiten]

  • WM in Suzhou
    • Gold 500 m (Bahn), 20000 m Auss. (Straße) und Marathon
    • Bronze 10000 m Staffel (Straße)

2006[Bearbeiten]

  • WM in Anyang
    • Gold 15000 m Auss. (Bahn), 10000 m Punkte (Straße), 20000 m Auss. (Straße) und Marathon
    • Silber 300 m (Bahn) und 1000 m (Bahn)
    • Bronze 5000 m Staffel (Straße)

2007[Bearbeiten]

  • WM in Cali
    • Gold 300 m (Bahn), 500 m (Bahn), 1000 m (Bahn), 500 m (Straße), 20000 m Auss. (Straße), 5000 m Staffel (Straße) und Marathon
    • Bronze 15000 m Auss. (Bahn)
  • World-Inline-Cup

2008[Bearbeiten]

2009[Bearbeiten]

  • WM in Haining
    • Gold 300 m (Bahn), 1000 m (Bahn), 15000 m Auss. (Bahn), 3000 m Staffel (Bahn), 20000 m Auss. (Straße), 5000 m Staffel (Straße) und Marathon
    • Silber 10000 m Punkte (Straße)
    • Bronze 500 m (Bahn), 200 m (Straße)
  • World-Inline-Cup

2010[Bearbeiten]

2011[Bearbeiten]

2012[Bearbeiten]

2013[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Interview mit Joey Mantia skate-in-magazin.de abgerufen 3. Januar 2013
  2. Mantia wechselt aufs Eis about.com abgerufen am 3. Januar 2013