Johann-Tobias-Beck-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Johann-Tobias-Beck-Preis ist ein theologischer Literaturpreis. Er wird seit 1987 jährlich verliehen, ist mit 1.000 Euro dotiert und gilt als bekannteste Würdigung theologischer Forschungsarbeiten im deutschsprachigen Pietismus.

Gestiftet wurde der Preis von der Theologischen Verlagsgemeinschaft und dem Arbeitskreis für evangelikale Theologie. Namenspatron ist der Tübinger Theologe Johann Tobias Beck (1804–1878).[1]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Idea Pressedienst, Nr. 127, 7. Mai 2013, Seite 8.
  2. Johann-Tobias-Beck-Preis 2019. In: afet.de. Abgerufen am 15. Juli 2019.