Johann Friedrich Kratzsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Friedrich Kratzsch war ein deutscher Archivar und Sachbuchautor.

Kratzsch war zunächst als Archiv-Assistent beim Oberlandesgericht Naumburg tätig und wechselte danach in den Dienst der Grafen zu Stolberg-Stolberg in Stolberg (Harz). Er gab zahlreiche Werke zur deutschen Verwaltungsgeschichte heraus und erarbeitete eine unvollendet gebliebene Chronik des Grafenhauses Stolberg.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Darstellung der Veränderungen in der Gesetzgebung und Gerichts-Verfassung der verschiedenen zum Departement des Oberlandesgerichts zu Naumburg gehörigen Landestheile seit dem Jahre 1806, o. O. 1827
  • Alphabetisches Verzeichniß sämmtlicher in den Departement des Königl. Preuß. Oberlandesgerichts von Sachsen zu Naumburg belegenen Städte, Flecken, Dörfer, Vorwerke u.s.w. […],, 2 Teile, Zeitz 1827
  • Darstellung der Veränderungen in der Gesetzgebung und Gerichts-Verfassung der verschiedenen zum Departement des Oberlandesgerichts zu Naumburg gehörigen Landestheile, ingleichen der preußischen Markgrafthümer Ober- und Niederlausitz seit dem Jahre 1806, Zeitz 1832
  • Darstellung der Gerichtsverfassung in dem Preussischen Staate, Zeitz 1833
  • Tabellarische Uebersicht des Justiz-Organismus der sämmtlichen deutschen Bundesstaaten, Leipzig 1836
  • Neuestes und gründlichstes alphabetisches Lexicon der sämmtlichen Ortschaften der deutschen Bundesstaaten, 3 Bände, Naumburg 1843–1845