Johann Georg Wolcker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fresko in der Kirche von Lindenberg
Fresko in der Pfarrkirche von Oberostendorf
Altarblatt in der Stadtpfarrkirche in Marktoberdorf
Fresko in der Stiftskirche Stams

Johann Georg Wolcker der Jüngere (* 1700 nicht in Burgau; † 27. Oktober 1766 in Augsburg) war ein Maler des Barock (Fresken und Tafelbilder).

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Johann Georg Wolcker war (wohl) der erste Sohn seines gleichnamigen Vaters und Malers Johann Georg Wolcker d. Ä. und seiner Mutter Ursula Michler aus Schelklingen. Wolcker wurde 1700 geboren; Burgau als Geburtsort muß aber ausgeschlossen werden; somit ist die Frage seines Geburtsorts nach wie vor offen. Seine Eltern zogen vor dem 12. Mai 1702 nach Schelklingen (Taufe des Sohnes Johann Michael), wo bis 1718 weitere Kinder geboren wurden. Seine Brüder Johann Michael, Matthäus oder Matthias, Gottfried, Andreas und Gabriel wurden ebenfalls Maler. Um 1720 war Wolcker Schüler des Augsburger Akademiedirektors Johann Georg Bergmüller.

Werke[Bearbeiten]

  • 1729 Altarblatt in der Stadtpfarrkirche St. Walburga in Monheim
  • 1730 Decken- und Wandfresken in der Pfarrkirche St. Georg in Haunstetten (Stadt Augsburg)
  • Um 1730/40 Zwei Gemälde in der Pfarrkirche St. Petrus Canisius in Friedrichshafen – Zuschreibung!
  • 1731–1734 Fresken und Altarblätter in der Stiftskirche Stams (Tirol)
  • 1732 Deckenfresken in der Pfarrkirche Unsere Liebe Frau in Walleshausen
  • 1735 Apostelbilder in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Stadtbergen bei Augsburg
  • Um 1735 Kuppelfresko in der Kapelle Maria Schnee von Bischofsried (Markt Dießen am Ammersee) – Zuschreibung!
  • 1738 Fresken im Langhaus der Pfarrkirche St. Pankratius in Bidingen
  • 1738 Altarblatt in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Stadtbergen
  • 1739 Fresken und Emporenbilder in der Filialkirche St. Johannes der Täufer der ehemaligen Burg in Markt (Markt Biberbach)
  • 1739 und um 1740/50 Altarbilder in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Kaisheim
  • 1740 Deckenfresken und Ölbilder in der Pfarrkirche St. Georg in Westendorf
  • 1740 Fresken in der Pfarrkirche St. Martin in Deubach (Stadt Ichenhausen)
  • 1742 Deckengemälde in der Pfarrkirche St. Mauritius in Weil (Oberbayern)
  • 1745 Deckengemälde in der Pfarrkirche St. Georg von Lindenberg (Stadt Buchloe)
  • Um 1745 Fresken in der Filialkirche St. Johannes Baptist in Ebersbach (Gemeinde Kötz)
  • Um 1745 Langhausfresken in der Pfarrkirche St. Martin in Willishausen (Gemeinde Diedorf)
  • 1746 Altarblatt mit der Vision eines Heiligen in der nördlichen Langhauskapelle der Pfarrkirche St. Michael in Mering
  • 1747 Fresken in der Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Oberostendorf
  • 1748 Fresken in der Pfarrkirche St. Petrus und Paulus in Winkl (Gemeinde Prittriching)
  • 1749 Gemälde des hl. Aloysius in der Pfarrkirche Mariä Verkündigung in Welden
  • 1751 Freskierung der Pfarrkirche St. Ulrich in Aitrang (nicht erhalten)
  • 1752 Ehemaliges Altarblatt in der Stadtpfarrkirche St. Martin in Kaufbeuren
  • 1752 Altarblätter der beiden Seitenaltäre in der Pfarrkirche St. Martin in Marktoberdorf

Literatur[Bearbeiten]

  • Augustyn, Wolfgang (1995), "Die Rückkehr der Heiligen Familie aus Ägypten" - eine Zeichnung von Johann Georg Wolcker. Jahrbuch der Staatlichen Kunstsammlungen in Baden-Württemberg Bd. 32, S. 99-109
  • Epple, Alois und Johann Georg Bergmüller (1988), Johann Georg Bergmüller 1688-1762: Zur 300. Wiederkehr seines Geburtsjahres. Ausstellung im Schloß in Türkheim. Weissenhorn: Konrad, S. 101-105
  • Meine-Schawe, Monika und Martin Schawe (1995), Die Sammlung Reuschel: Ölskizzen des Spätbarock. Hrsg. von der Reuschel-Stiftung, München. München: Bruckmann, S. 162-167
  • Straßer, Josef (2006), Johann Georg Wolckers Entwürfe für die Fresken in St. Georg in Augsburg-Haunstetten. Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte e.V. Jg. 40, S. 313-332.
  • Johann Georg Wolcker. In: Ulrich Thieme, Felix Becker u. a.: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Band XXXVI, E. A. Seemann, Leipzig 1947, S. 184.
  • Dehio, Georg: Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs: Tirol, Wien 1980.
  • Dehio, Georg: Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler, Baden-Württemberg II, München-Berlin 1997.
  • Dehio, Georg: Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler, Bayern III, Schwaben, München-Berlin 2008

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Johann Georg Wolcker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien