Johann Heinrich Schmidt (Kunsthistoriker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sein ehemaliges Elternhaus in Uetersen

Johann Heinrich Schmidt (* 1879 in Uetersen; † unbekannt) war ein deutscher Kunsthistoriker.

Leben[Bearbeiten]

Schmidt wurde als Sohn des im Großen Wulfhagen wohnenden Uetersener Malermeisters Johannes Schmidt geboren und besuchte die dortige Schule. Als Sohn eines Malermeisters beschäftigte er sich mit der Malerei und zog später ins Rheinland, wo er sich als Kunsthistoriker mit der Kunstgeschichte und der geschichtlichen Entwicklung der Kunst verschiedener Zeiten beschäftige. Als Professor für Kunstgeschichte und bildende Kunst lehrte Schmidt Jahrzehnte lang an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf und gehörte zu den bedeutendsten Kunsthistorikern seiner Zeit in Westdeutschland.

Literatur und Quellen[Bearbeiten]

  • Lothar Mosler: Blickpunkt Uetersen, Geschichte und Geschichten 1234 bis 1984. Seite 180 (C.D.C. Heydorn, Uetersen 1985).