Johann Hoeniger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johann Hoeniger (* 24. April 1850 in Zülz, Oberschlesien; † 26. Januar 1913 in Berlin) war ein deutscher Architekt.

Hoeniger absolvierte eine Maurerlehre in Ratibor und studierte an der Baugewerkschule Höxter und an der Berliner Bauakademie. Nach einer Reise durch Frankreich und Italien (1877) wurde er Privatbaumeister in Berlin. 1881 wurde er Gemeindebaumeister der Jüdischen Gemeinde. Bald darauf gründete er mit Gustav Reyscher eine gemeinsame Firma. Von 1887 bis 1913 hatte er eine gemeinsame Firma mit Jakob Sedelmeier (1861–1929).

Arbeiten und Entwürfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag in der Berliner Landesdenkmalliste, abgerufen am 11. November 2012
  2. Daniela Gauding: Die »Jüdische Arbeiterkolonie und Asyl«. 5. Januar 2009. Abgerufen am 6. März 2016.
  3. Eintrag in der Berliner Landesdenkmalliste, abgerufen am 6. März 2016
  4. Eintrag in der Berliner Landesdenkmalliste, abgerufen am 11. November 2012
  5. Eintrag in der Berliner Landesdenkmalliste, abgerufen am 6. März 2016
  6. Eintrag in der Berliner Landesdenkmalliste, abgerufen am 6. März 2016