Johann Knobloch (Mediziner)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträt Johann Knoblochs in einer Gedenkschrift

Johann Knobloch (latinisiert Io(h)annes Cnoblochus, * 24. Juni 1520 in Frankfurt (Oder); † 1599 ebenda an der Pest) war ein deutscher Mediziner.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knobloch studierte Medizin an der Brandenburgischen Universität Frankfurt als Schüler von Jodocus Willich, später in Wittenberg und Padua, wo er 1566 die Doktorwürde erlangte. Er wurde der Nachfolger des ersten Lehrstuhlinhabers für Anatomie in Frankfurt (Oder), Heinrich Eggeling. Während der folgenden Jahrzehnte machte er sich um die Bekämpfung der Pest verdient und wurde anerkannter Spezialist. Er war viermal Dekan der Medizinischen Fakultät und dreimal Rektor der Universität. Er starb im hohen Alter selbst an der Pest.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus Eichler, Geschichte der Medizinischen Fakultät in: Förderverein zur Erforschung der Geschichte der Viadrina e. V., Jahresbericht Nr. 1, 1998, scrîpvaz-Verlag Frankfurt (Oder) 1998, S. 30 ff

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]