Johann Michael Weinkopf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johann Michael Weinkopf (* 15. September 1780 in Kirchberg am Walde[1]; † 8. März 1862 in Wien) war ein österreichischer Sänger (Bass) und Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weinkopf gehörte zunächst zum Ensemble des Theater an der Wien und verkörperte bei der Uraufführung von Beethovens Oper Fidelio am 20. November 1805 die Rolle des Ministers Don Fernando, ebenso bei den beiden Aufführungen der zweiten Fassung der Oper am 29. März und 10. April 1806.

Vom 15. Juni 1807 bis 1809 sowie von 1814 bis zum 30. November 1821 war er Mitglied der Wiener Hoftheater.

In späteren Jahren war Weinkopf Chormeister der Sängerknaben am Hofoperntheater, Domsänger bei St. Stephan und Kapellmeister an der Hofpfarrkirche zu St. Michael.

Um 1835 leitete er im kleinen Michaelerhaus (heute Michaelerplatz 6) eine „Musik- und Singlehranstalt“.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Katalog der Portrait-Sammlung der k. u. k. General-Intendanz der k. k. Hoftheater. Zugleich ein biographisches Hilfsbuch auf dem Gebiet von Theater und Musik. Zweite Abtheilung. Gruppe IV. Wiener Hoftheater, Wien 1892, S. 350
  • Alexander Wheelock Thayer, Ludwig van Beethovens Leben, deutsch bearbeitet von Hermann Deiters, Band 3, Leipzig 1917
  • Willy Hess, Das Fidelio-Buch, Winterthur 1986

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heinrich Appelt, Klösterliche Sachkultur des Spätmittelalters. Internationaler Kongress Krems an der Donau 18. bis 21. September 1978, Wien 1980, S. 109 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. Franz B. Fray: Allgemeiner Handlungs-Gremial-Almanach für den oesterreichischen Kaiserstaat, Wien 1835, S. 888 (Digitalisat in der Google-Buchsuche).