Johann Peter Apollonius Weltrich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Peter Apollonius Weltrich (* 30. April 1781 in Kulmbach; † 23. August 1850 ebenda) war ein deutscher Naturforscher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aussichtsturm Schau-dich-um auf dem Patersberg bei Veitlahm

Weltrich war königlicher Rentamtmann in Kulmbach. Er entdeckte bei Veitlahm im Pflanzenlager, eine sogenannte oberfränkische Rhätformation, die nach ihm benannte Pflanzenversteinerung Weltrichia mirabilis[1]. Das Fossil ist ein männlicher Sporophyllkreis einer Bennettitacee.[2] Ein Typusexemplar wird an der schwedischen Universität von Uppsala aufbewahrt. Dieses Exemplar ist den Baumfarnen zuzuordnen und wird auch Wunderblume genannt.

Weltrich veranlasste und unterstützte finanziell den Bau des Aussichtsturms Schau-dich-um[3] auf dem Patersberg der, rund sechs Kilometer nordwestlich von Kulmbach, heute am Fernwanderweg Frankenweg, steht.

Seit 1843 ist Weltrich Ehrenbürger der Stadt Kulmbach[4].

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Julius Schuster: Weltrichia und die Bennettitales (Documenta Naturae/Sonderband; 36). Verlag „documenta naturae“, München 2005, ISBN 3-86544-536-5 (Nachdr. d. Ausg. Uppsala 1911).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.barnick.de/bt/wer/braun.htm
  2. http://www.archive.org/stream/botanischejahrbc48engl/botanischejahrbc48engl_djvu.txt
  3. darin: Aussichtsturm auf dem Patersberg ( “Herrn Weltrich, einem großen Gönner Veitlahms, ist es zu verdanken, dass der Schau-Dich-Um-Turm gebaut wurde”)
  4. http://www.kulmbach.de/xist4c/web/Kulmbach-Rathaus-Geschichte-Ehrenbuerger_id_804_.htm