Johanna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johanna ist ein weiblicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johanna ist die weibliche Form des griechischen Namens Johannes. Dieser stammt vom hebräischen Namen Jochanan (hebräisch entweder יוֹחָנָן jôḥānān oder יְהוֹחָנָן jәhôḥānān).[1] Der Name Jochanan ist ein Satzname. Das Subjekt bildet das theophore Element יֹו , das Prädikat kommt von der Wurzel חנן ḥnn „jem. geneigt / gnädig sein / sich seiner erbarmen“.[2] Der Name bedeutet daher „Gott ist gnädig“.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ausgehenden 19. Jahrhundert bis in die 1910er Jahre hinein war der Name oft unter den zwanzig meistvergebenen Mädchennamen in Deutschland. Seine Beliebtheit sank danach zunächst langsam, fiel Mitte der 1930er Jahre jedoch stark ab. Mitte der 1980er Jahre nahm seine Popularität wieder deutlich zu. Seit Mitte der 1990er Jahre war er erneut einige Male unter den zwanzig häufigsten Mädchennamen.[3]

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bibel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittelalter und frühe Neuzeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuere und neueste Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiktive Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jutta Krispenz: Johanan. In: Michaela Bauks, Klaus Koenen, Stefan Alkier (Hrsg.): Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet (WiBiLex), Stuttgart 2006 ff.
  2. Wilhelm Gesenius, Hebräisches und Aramäisches Handwörterbuch, 17. Aufl. 1995, S. 245
  3. Statistik auf „Beliebte Vornamen“
  4. Fr. S. Hügel: Der Wiener Dialekt. Lexikon der Wiener Volkssprache, Hartleben, Wien-Pest-Leipzig 1873, S. 134 „Schanettl“, „Schani“

Siehe auch/Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Johanna – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen