Johanna Christine Gehlen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johanna Christine Gehlen (* 11. Mai 1970 in Hamburg) ist eine deutsche Schauspielerin. Sie ist die Tochter des Schauspielers und Regisseurs Elmar Gehlen.

Nach dem Abitur studierte sie von 1989 bis 1993 an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Sie schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab. Ihre ersten Theater-Engagements hatte sie in Münster (1993–1995) und Essen (1995–1996). Sie spielte in Klassikern wie Georg Büchners Dantons Tod, William Shakespeares Wie es euch gefällt, Gotthold Ephraim Lessings Nathan der Weise, Johann Wolfgang von Goethes Faust II, Bertolt Brechts Die heilige Johanna der Schlachthöfe und Tennessee WilliamsEndstation Sehnsucht.

Gleichzeitig spielt sie seit 1992 in vielen Fernsehproduktionen mit.

Seit September 2009 ist sie mit dem Schauspieler Sebastian Bezzel verheiratet und lebt in Hamburg-Ottensen. Das Ehepaar hat einen Sohn und eine Tochter.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1992: Liebe Arbeit
  • 1993: Der gefälschte Sommer
  • 1994: Tag der Abrechnung
  • 1995: Rache ist süß
  • 1996: Ein Flotter Dreier
  • 1996: Die Kids von Berlin
  • 1997: Der Kinderhasser
  • 1997: Der Todesbus
  • 1998: Im Namen des Gesetzes
  • 1998: Zärtliche Begierde
  • 1998: Dreamboy macht Frauen glücklich
  • 1999: Ina und Leo
  • 1999: Die Gefesselten
  • 2000: Der Weihnachtswolf
  • 2000: Wilder Hafen Ehe
  • 2000: Kleiner Mann sucht großes Herz
  • 2001: Die Liebenden vom Alexanderplatz
  • 2001: Scheidung mit Hindernissen
  • 2001: Rheinsamurai
  • 2001: Scheidung mit Hindernissen
  • 2002: Wie verliebt man seinen Vater?
  • 2002: Der Unbestechliche
  • 2002: Rosamunde Pilcher – Sternschnuppen im August
  • 2002: Mein Weg zu Dir
  • 2003: Der Pfundskerl
  • 2003: Mit Herz und Handschellen
  • 2003: Jakobs Frauen
  • 2004: Im Namen des Gesetzes
  • 2004: Hölle im Kopf
  • 2004: Zwei Millionen suchen einen Vater
  • 2004: Verführung für Anfänger
  • 2005: Auf den Spuren der Liebe
  • 2005: Liebe zu vererben
  • 2005: Der Himmel in Deinen Augen
  • 2005: Mama und der Millionär
  • 2006: Die Erntehelferin
  • 2007: Moppel-Ich
  • 2007: Oh Tannenbaum
  • 2007: Lilly Schönauer - Für immer und einen Tag
  • 2009: Die Treuhänderin
  • 2010: Zwei für alle Fälle - Ein Song für den Mörder
  • 2010: Der kalte Himmel
  • 2012: Wohin der Weg mich führt

Serien[Bearbeiten]

  • 1997: Sketchup
  • 1998: SOKO 5113, Ein Fall für zwei
  • 1999: Die Pfefferkörner, Ein Fall für zwei
  • 2000: Max und Lisa
  • 2003: Der letzte Zeuge, Polizeiruf 110
  • 2005–2009: Küstenwache, Der Bulle von Tölz
  • 2006: Ein Fall für zwei
  • 2010: Der Landarzt
  • 2013: SOKO Köln

Weblinks[Bearbeiten]