Johanna Rasmussen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johanna Rasmussen
Johanna rasmussen.jpg
Rasmussen am 9. Juni 2013
Informationen über die Spielerin
Name Johanna Maria Baltensberger Rasmussen
Geburtstag 2. Juli 1983
Geburtsort Nykøbing FalsterDänemark
Größe 167 cm
Position Mittelfeld/ Sturm
Juniorinnen
Jahre Station
B 1921
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002 B 1921
2002–2007 Fortuna Hjørring
2008–2009 Umeå IK 42 (17)
2010 Atlanta Beat 19 0(4)
2011 magicJack 8 0(1)
2011–2016 Kristianstads DFF 116 (28)
2012 → Valur Reykjavík (Leihe) 4 0(2)
2017 Linköpings FC
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2000 Dänemark U-17 5 0(1)
2000–2002 Dänemark U-19 22 (10)
2004 Dänemark U-21 3 0(0)
2002– Dänemark 150 (40)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016

2 Stand: 28. November 2016

Johanna Maria Baltensberger Rasmussen (* 2. Juli 1983 in Nykøbing Falster) ist eine dänische Fußballspielerin. Die Spielerin stand von 2011 bis 2016 beim schwedischen Verein Kristianstads DFF unter Vertrag und spielt für die dänische Nationalmannschaft, deren Mannschaftskapitänin sie derzeit ist.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rasmussen begann ihre Karriere beim Verein B 1921 in Nykøbing Falster. Von 2002 bis 2007 spielte sie für Fortuna Hjørring, mit dem sie 2003 im Finale des UEFA Women’s Cup stand, das mit 1:4 und 0:3 gegen Umeå IK verloren wurde. Von 2008 bis 2009 spielte Rasmussen für Umeå IK und konnte 2008 die Meisterschaft gewinnen und 2009 das Halbfinale des UEFA Women’s Cup erreichen. 2008 und 2009 erreichte sie mit Umeå das Pokalfinale, verlor dort aber immer gegen Linköpings FC. 2010 folgte ein Engagement bei Atlanta Beat und 2011 bei magicJack in der WPS. Von 2011 bis 2016 spielte sie für Kristianstads DFF, wobei sie 2012 für vier Liga- und ein Pokalspiel an den islädnischen Verein Valur Reykjavík ausgeliehen wurde. Zur Saison 2017 wechselt sie zum neuen schwedischen Meister Linköpings FC.[1]

Nationalmannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000 nahm sie mit der U-17-Mannschaft am Nordic Cup teil, bei dem die dänische Mannschaft den 5. Platz belegte. Mit der U-19-Mannschaft nahm sie an der U-18-EM teil, wo Dänemark Dritter wurde, und 2002 an der U-19-EM, bei der Dänemark im Halbfinale ausschied, sowie der U-19-WM, bei der im Viertelfinale gegen den späteren Sieger USA das Aus kam.

Am 17. Oktober 2002 debütierte Rasmussen in einem Spiel gegen Deutschland in der dänischen A-Nationalmannschaft. Sie nahm an den Europameisterschaften 2005, 2009 und 2013 sowie an der Weltmeisterschaft 2007 teil. In bisher 110 Länderspielen erzielte Rasmussen 30 Tore und ist damit fünftbeste Torschützin der Nationalmannschaft. Ihr 100. Länderspiel machte sie am 8. März 2013 beim Algarve-Cup-Gruppenspiel gegen Norwegen.

Im Juli 2013 nahm sie mit der Nationalmannschaft an der EM in Schweden teil, wo sie mit ihrer Mannschaft erst im Halbfinale ausschied.

Im September 2016 qualifizierte sie sich mit ihrer Mannschaft als einer der besten Gruppenzweiten für die Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2017.

Am 28. November 2016 machte sie beim 3:1 im Testspiel gegen Belgien ihr 150. Länderspiel.[2]

Nach dem Rücktritt von Katrine Pedersen ist sie derzeit die aktive dänische Nationalspielerin mit den meisten 100 Länderspielen und die beste aktive Torschützin.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schwedische Meisterin mit Umeå IK: 2008

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. linkopingfc.com: „Johanna Rasmussen klar för LFC“
  2. dbu.dk/: „Danmark vandt den første EM-test“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]