Johanna Romberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johanna Romberg (* 1958) ist eine deutsche Journalistin und Autorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johanna Romberg besuchte ab 1983 die Henri-Nannen-Schule.[1] Danach arbeitete sie für den Stern, bevor sie 1987 als Reporterin zur Geo wechselte.

Romberg erhielt zweimal den Egon-Erwin-Kisch-Preis[2] und gehört damit zu der kleinen Gruppe von bisher 13 Journalisten, denen dies seit 1977 mehrmals gelang.[3] 1987 erhielt sie den Kisch-Preis für die Arbeit Immer an der Emscher lang[4], in der sie der Emscher in der Art eines Kinderspiels von der Quelle bis zur Mündung folgt und dabei Umweltverschmutzungen und den Menschen, die damit leben müssen, nachspürt. 1993 erhielt sie erneut den Kisch-Preis für ihre Reportage Karlagin – bitte 4x klingeln[5] über den Alltag in einer Moskauer Wohnkommune. 1996 war sie Mitglied der Jury für den Henri-Nannen-Preis. 2013 wurde sie mit dem Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus ausgezeichnet.

Romberg schreibt bei GEO zu einer Vielfalt von Themen, besonders herauszuheben wären die Themen Erziehung,[6][7][8] Natur und Umwelt,[9][10] sowie Stimme und Singen.[11][12] Ihre Serie Was wäre wenn griff verschiedene Themen mit der kontra-faktischen Methode auf.[13][14][15][16][17]

In ihrem ersten Buch Federlesen[18] erkundet die Autorin die Welt der heimischen Vögel. Es erschien am 23. Februar 2018 im Verlag Bastei Lübbe.

Johanna Romberg ist in Duisburg aufgewachsen, Hobby-Ornithologin und lebt in Hamburg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Johanna Romberg: Rede zum 25-jähriges Schuljubiläum. Romberg war Teilnehmerin des 5. Jahrgangs. Online unter Archivlink (Memento des Originals vom 1. Januar 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.journalistenschule.de
  2. Egon-Erwin-Kisch-Preis: Alle Preisträger im Überblick, online unter http://www.stern.de/unterhaltung/buecher/509895.html
  3. Mehr als einmal haben den Egon-Erwin-Kisch-Preis seit 1977 gewonnen: Ullrich Fichtner (3x), Axel Hacke, Stefan Klein, Erwin Koch, Dirk Kurbjuweit, Birk Meinhardt, Alexander Osang (3x), Johanna Romberg, Peter Sartorius (3x), Marie-Luise Scherer, Christoph Scheuring, Alexander Smoltczyk, und Stefan Willeke.
  4. Johanna Romberg: Immer an der Emscher lang. In: Geo Nr. 7 vom Juli 1987, S. 138–146.
  5. Johanna Romberg: Karlagin - bitte 4x klingeln. In: Geo Special Russland Nr. 2 von April 1992, S. 92–101.
  6. Johanna Romberg: Was ist gut fürs Kind?. GEO Nr. 05 vom Mai 2007.
  7. Johanna Romberg: Jungen - die neuen Sorgenkinder? In: GEO Nr. 03 vom März 2003.
  8. Johanna Romberg: Erziehung: Fairness lernen - Kinder entwickeln sehr früh einen Gerechtigkeitssinn. Und kommen dann als Jugendliche häufig in moralische Konflikte mit der real existierenden Welt. In: GEO.de, online unter Archivlink (Memento des Originals vom 20. Oktober 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.geo.de
  9. Johanna Romberg: Mein grünes Tagebuch. In: GEO Special Nr. 02 vom Februar 2005.
  10. Johanna Romberg: Gesucht: der Elfenbeinspecht - Johanna Romberg machte sich in den USA auf die Suche nach einer ausgestorbenen Spezies. In: GEO Nr. 11 vom November 2007.
  11. Johanna Romberg: Glückserlebnis Singen. In: GEO Nr. 03 vom März 2007, online unter http://www.geo.de/GEO/mensch/52740.html
  12. Johanna Romberg: Die Stimme, Instrument unserer Seele. In: GEO Nr. 12 vom Dezember 1998.
  13. Johanna Romberg: Was wäre, wenn... wir nichts vergessen könnten? - über das dramatische Leben von Menschen mit perfektem Gedächtnis. In: GEO Nr. 08 vom August 2004, online unter Archivlink (Memento des Originals vom 1. August 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.geo.de
  14. Johanna Romberg: Was wäre, wenn... wir alle über hundert würden? - über den vitalen Alltag gen-optimierter Großmütter. In: GEO Nr. 05 vom Mai 2004, online unter Archivlink (Memento des Originals vom 2. Juli 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.geo.de
  15. Johanna Romberg: Was wäre, wenn... wir Wetter machen könnten? - Johanna Romberg interveniert per E-Mail gegen norddeutschen Dauerregen. In: GEO.de, online unter http://www.geo.de/GEO/natur/oekologie/3928.html
  16. Johanna Romberg: Was wäre, wenn... in Europa eine neue Eiszeit anbräche? - Johanna Romberg flieht mit dem Rentierschlitten ins Treibhaus. In: GEO Nr. 04 vom April 2004, online unter http://www.geo.de/GEO/import_nicht_zugeordnet/3910.html
  17. Johanna Romberg: Was wäre, wenn... ein Asteroid die Erde träfe? - Johanna Romberg über ihr stilles Glück im Preiselbeergarten. In GEO Nr. 05 vom Mai 2005, S. 180.
  18. Johanna Romberg: Federnlesen - vom Glück, Vögel zu beobachten - Erschienen im Verlag Bastei Lübbe, online unter https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/natur/federnlesen/id_6061610