Johannes-Nepomuk-Kapelle (Bregenz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johannes-Nepomuk-Kapelle in Bregenz

Die Johannes-Nepomuk-Kapelle steht in der Kornmarktstraße nahe dem Kornmarktplatz in der Stadt Bregenz in Vorarlberg. Die Kapelle hl. Johannes Nepomuk gehört zur Pfarrkirche Bregenz-Herz Jesu im Dekanat Bregenz der Diözese Feldkirch. Die Kapelle steht unter Denkmalschutz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Lebensrettung aus dem Bodensee durch einen Flößer stiftete der Theologe Franz Wilhelm Haas der Bau einer Kapelle, welche damals direkt am See stand. Die kreisrunde Kapelle wurde 1757 nach den Plänen von Johann Michael Beer von Bildstein erbaut. Franz Wilhelm Haas wurde vor dem Hochaltar begraben. Die Kapelle wurde 1951/1953 restauriert.

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der barocke Zentralbau über einem kreisförmigen Grundriss hat keine bauliche Betonung des Altarraumes. Die Fassade hat einen umlaufendes Sockelband, flache Wandpilaster und Rundbogenfenster. Über einer geschwungenen Flachkuppeldach schließt die Kapelle mit einer Laterne und einer Zwiebelhaube ab.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Vorarlberg 1983. Bregenz, Kapelle hl. Johannes Nepomuk, sogenannte Haasenkapelle, S. 84–85.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nepomukkapelle (Bregenz) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 47° 30′ 17,9″ N, 9° 44′ 53,8″ O