Johannes Leunis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Johannes Matthias Joseph Leunis)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joseph Leunis

Johannes Matthias Joseph Leunis (* 2. Juni 1802 in Mahlerten; † 30. April 1873 in Hildesheim) war ein Hildesheimer Geistlicher, Lehrer und Botaniker. Er war der Mitbegründer des Roemer-Museums Hildesheim (heute Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim). Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Leunis“.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johannes Leunis wurde im Herbst 1815 als 13-Jähriger in die unterste Klasse (Infima) des Gymnasiums Josephinum eingeschult. Nach Abschluss der „grammatischen“ und „rhetorischen“ Klassen widmete er sich ab Oktober 1820 dem Studium der Philosophie und ab Oktober 1822 dem er Theologie. Ein Jahr später wurde er in das „Seminarium episcopale“ aufgenommen.

Seine Lehrtätigkeit nahm er im Jahr 1824 am Josephinum als Professor und Klassenlehrer der untersten grammatischen Klasse auf. Gleich im ersten Jahr unterrichtete er Naturgeschichte. Das Jahr 1826 war geprägt durch die Abschlussprüfung am Priesterseminar (Februar) und die Priesterweihe in Paderborn. Nach der Neuordnung des Josephinums 1830 wurde Leunis Fachlehrer für Geschichte, Geographie und Naturgeschichte. Am 27. Juni 1844 wurde er zum Domvikar gewählt.

Johannes Matthias Joseph Leunis starb am 30. April 1873 an den Folgen eines Schlaganfalls.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen und Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenschild "Leunisstr" Hildesheim

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]