Johannes Paulsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johannes Paulsen

Johannes Paulsen (* 18. März 1847 in Witzhave; † 27. Juli 1916 in Kropp) war ein deutscher Pastor, der 1879 die Kropper Anstalten, das heutige Diakoniewerk Kropp gründete.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paulsen studierte Theologie in Kiel, Tübingen und Berlin. Er wurde am 20. November 1870 im Schleswiger Dom ordiniert.

Im Alter von 23 Jahren stand Paulsen am 7. August 1870 als Prädikant auf der Kanzel der Kropper Kirche. Er war nun Adjunkt seines Vorgängers Pastor Hansen. Da er das Mindestalter von 25 Jahren noch nicht erreicht hatte, wurde er durch eine Verfügung des Ministers Heinrich von Mühler für die Ordination zugelassen.

1884 kam die Arbeit am neu entstandenem Waisenhaus hinzu. Es folgten das Altenheim, die Irrenanstalt und das Kinderheim. 1892 kam die Diakonissenanstalt hinzu.

Paulsen hielt Predigten in plattdeutscher Sprache und gab die Plattdütsche Togav zum Kropper Kirchlichen Anzeiger heraus.

Adalbert Paulsen war sein Sohn.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gertrud Koch: Meine Erinnerungen an Pastor Johannes Paulsen, * 1849, † 1916, Gemeindepastor in Kropp von 1870-1916, in: Jahrbuch für die Schleswigsche Geest 8 (1960) 5-40.
  • Johannes Paulsen: Geschichte der Kropper Anstalten. Druck und Verlag der Anstaltsbuchhandlung „Eben-Ezer“ Kropp 1904.(Nachdruck 2004)
  • Rudolf Eckart: Handbuch zur Geschichte der plattdeutschen Literatur. Bremen 1911, S. 297f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]