Johannes Rohlf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johannes Rohlf mit seiner Frau Elisabeth (2010)

Johannes Rohlf (* 6. Oktober 1936 in Bautzen) ist ein deutscher Orgelbauer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werkstatt in Neubulach

Johannes Rohlf ist eines von neun Kindern der Eheleute Else Rohlf geb. Küchler und Herbert Rohlf. Rohlf erlernte nach seiner Schulzeit ab 1950 den Orgelbau in seiner Geburtsstadt in der Werkstatt Hermann Eule Orgelbau Bautzen. Die Ausbildung schloss er 1953 mit erfolgreicher Gesellenprüfung ab. Während seiner Gesellenjahre arbeitete er unter anderem für die Werkstätten Rieger Orgelbau (1959–1960),[1] Alfred Führer und Victor Gonzales (ab 1961). Nachdem er 1963 den Meisterkurs an der Fachschule für Musikinstrumentenbau in Ludwigsburg (Oscar-Walcker-Schule) absolviert hatte, machte er sich ein Jahr später mit einer Werkstatt in Ruit auf den Fildern selbstständig. 1986 wurde eine größere Werkstatt in Neubulach-Seitzental bezogen, die 1999 um eine Montagehalle mit Bürotrakt erweitert wurde.[2]

Seine Frau Elisabeth Rohlf studierte Schulmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und war Gymnasiallehrerin in Stuttgart, Münster und Esslingen. Sie gründete das „Ensemble für Alte Musik Stuttgart“ und konzertierte zusammen mit der „Schola cantorum Berlin“ in ganz Deutschland. Zusammen mit ihrem Mann leitet sie den Orgelbau Rohlf in Seitzental.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Opusliste umfasst mehr als 200 Neubauten und Restaurierungen[3] in Deutschland, im europäischen Ausland sowie in Japan. Neben Orgeln für Kirchen schuf Rohlf Übungsinstrumente für Hochschulen und zahlreiche (teils historisierende) Kleininstrumente für den Privatbesitz. Rohlfs Neubauten zeichnen sich durch eine zeitlose Prospektgestaltung mit moderner Gestaltung der Schleierbretter aus. Die Dispositionen und die Konzeptionen orientieren sich am klassischen Orgelbau. Dazu gehört die ausschließliche Verwendung von natürlichen Rohstoffen, die in eigener Herstellung verarbeitet werden, der Bau von Gehäusen in Massivbauweise und mechanischen Trakturen sowie der Einsatz von wohltemperierten Stimmungen.[4]

Werkliste (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Opus Ort Kirche Bild Manuale Register Bemerkungen
1964 1 Bergneustadt-Wiedenest Evangelische Kreuzkirche
Bergneustadt Wiedenest - Evangelische Kreuzkirche 10 ies.jpg
I 7 Auftrag der Firma Rieger Orgelbau (Josef von Glatter-Götz)
1969 6 Ludwigsburg Kreuzkirche Ludwigsburg Kreuzkirche Orgel.jpg II/P 22 einzige Rohlf-Orgel mit elektrischer Registerschaltung, 4 freie Kombinationen, die mit kleinen Tafeln über der oberen Klaviatur, auch zum Anblasen, ausgelöst werden
1969 7 Buchenbach-Unteribental Vaterunser-Kapelle
Buchenbach Vaterunser-Kapelle Orgel (01).jpg
II/P 9
1974 26 Berlin-Wittenau St.-Nikolaus-Kirche II/P 25 bis 2006 in Berlin-Reinickendorf, Lutherkirche
1974 28 Nieder-Mockstadt Ev. Kirche I 6 [5]
1979 49 Illerbeuren Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt MariäHimmelfahrtIllerbeuren5.JPG II/P 14
1982 56 Augsburg studio XVII
Augsburg Studio XVII Götz Orgel.jpg
I 5 italienische Hausorgel von Roland Götz nach italienischen Vorbildern
1983 59 Feuerbach Stadtkirche III/P 18
1985 66 Stuttgart Waldkirche
Stuttgart Waldkirche Orgel.jpg
II/P 17 Stimmung nach Werckmeister (1691)
1986 72 Bayreuth Hochschule für evangelische Kirchenmusik
Bayreuth Hochschule für Kirchenmusik Rohlf-Orgel.jpg
II/P 15 Übungsorgel
1987 77 Erlangen St. Markus
Erlangen St. Markus Orgel.jpg
II/P 19 Restaurierung der Orgel von Johannes Glis (1733) und Erweiterung um Hinterwerk und neues ergänztes Pedal
1989 85 Bad Münder am Deister Petri-Pauli-Kirche
Bad Münder St. Petri und Pauli Orgel.jpg
III/P 23 Stimmung nach Werckmeister (1691)
1990 86 Baden-Baden Stiftskirche
Baden-Baden Stiftskirche Orgel.jpg
III/P 31 orientiert an Silbermann; integriert 9 Register von Voit (1905) → Orgel
1991 90 Lörrach Christuskirche Lörrach Christuskirche Orgel.jpg II/P 23 Stimmung nach Werckmeister (1691)
1992 92 Gundelfingen Bruder-Klaus-Kirche
Gundelfingen Bruder Klaus Orgel.jpg
II/P 24 2 Zimbelsterne, Stimmung nach Young-Sorge
1993 95 Neukirchen (Ostholstein) St. Johannis
Neukirchen St. Johannis Neukirchen Orgel (2).jpg
I/P 15 Restaurierung/Rekonstruktion der Orgel von Hinrich Wiese und Sohn (1726, teils 1553)
1994 100 Traunstein Auferstehungskirche
Traunstein Auferstehungskirche Orgel.jpg
II/P 21 Zungenstimmen im norddeutschen Stil, Stimmung nach Young-Sorge
1995 105 München Immanuelkirche
München-Denning Immanuelkirche Orgel.jpg
II/P 23 Stimmung nach Young-Sorge → Orgel
1996 106 Uttenreuth St. Kunigunde
Uttenreuth St. Kunigunde Orgel.jpg
II/P 19 Stimmung fast gleichstufig
1996 107 Stuttgart Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Stuttgart Hochschule für Musik Rohlf-Orgel.jpg
III/p 11 Stimmung nach Young-Sorge
1997Nütschau 110 Travenbrück-Nütschau St. Ansgar
Nütschau Klosterkirche St. Ansgar Orgel (3).jpg
I/P 9 Stimmung nach Young-Sorge
1998 124 Kemnat (Ostfildern) St. Maria Königin Ostfildern Kemnat Maria Königin Orgel.jpg II/P 14 Stimmung nach Young-Sorge
1999 125 Aisch (Adelsdorf) St. Laurentius
Aisch church pipe organ 17RM1000hdr.jpg
II/P 13 Stimmung nach Werckmeister (1691)
1999 128 Eckenhaid Friedenskirche Eckenhaid Friedenskirche Orgel.jpg I/p 10 eine Pedal-Transmission, Stimmung nach Young-Sorge
2000 131 Preetz Stadtkirche
Preetz Stadtkirche Orgel.jpg
II/P 26 Restaurierung/Rekonstruktion der Plambeck-Orgel (1733), Stimmung nach Werckmeister (1691)
2000 132 Ölbronn-Dürrn Evangelische Kirche
Ölbronn-Dürrn Ev. Kirche Orgel.jpg
II/P 16 Stimmung nach Young-Sorge
2000 133 Bamberg Bamberger Dom, Nagelkapelle
Bamberg Dom Nagelkapelle Orgel.jpg
I/P 7 fahrbar, Stimmung nach Frischknecht II
2001 138 Marktzeuln St. Michael
Marktzeuln St. Michael Orgel.jpg
II/P 20 Entwurf nach der englischen Orgel der St Stephen's Church in Old Radnor, Stimmung nach Young-Sorge
2002 139 Altensteig Evangelische Stadtkirche
Altensteig Stadtkirche Orgel.jpg
III/P 27 Neubau im historischen Gehäuse von Weinmar (1772), Stimmung nach Young-Sorge
2002 145 Harrislee Versöhnungskirche Harrislee Versöhnungskirche Orgel.jpg II/P 20
2003 153 Stuttgart Hausorgel Ludger Lohmann
Stuttgart Hausorgel Lohmann.jpg
III/P 14 4 Pedal-Transmissionen
2004 155 Hirsau St. Aurelius
Hirsau St. Aurelius Orgel.jpg
II/P 13
2004 156 Münster St. Lamberti, Chororgel
Münster Westf. St. Lamberti Orgel Rohlf.jpg
I/p 7 geteilte Register, Stimmung nach Werckmeister (1691)
2004 157 Uetzing St. Johannes der Täufer
Uetzing St. Johannes der Täufer Orgel.jpg
I/P 11 Restaurierung der Orgel von Augustin Bittner (1865)
2004 158 Altbulach Mauritiuskirche
Altbulach Mauritiuskirche Orgel.jpg
I/P 7 Stimmung nach Werckmeister (1691)
2005 160 Bamberg St. Urban
Bamberg St. Urban Orgel.jpg
II/P 17 4 Transmissionen ins Pedal, Stimmung nach Young-Sorge
2005 163 Stegaurach Unbefleckte Empfängnis Mariens
Stegaurach Unbefleckte Empfängnis Mariens Orgel.jpg
II/P 23 3 Pedal-Transmissionen, Stimmung nach Young-Sorge
2006 165 Hamburg-Poppenbüttel Marktkirche Poppenbüttel Poppenbüttel Marktkirche Orgel.jpg III/P 35 Stimmung nach Frischknecht (17-Komma) → Orgel
2006 166 Erlangen St. Johannes der Täufer
Erlangen Hugenottenkirche Orgel.jpg
I/P 11 Restaurierung der Orgel von Johann Nikolaus Ritter (1764)
2006 167 Aschaffenburg Jakobuskirche
Aschaffenburg St. Jakobus Orgel.jpg
II/p 9 zwei Transmissionen im Pedal, Stimmung nach Young-Sorge
2007 168 Coburg St. Augustin
Coburg St. Augustin Orgel (3).jpg
III/P 21 Stimmung nach Young-Sorge
2007 170 Mering St. Michael
Mering St. Michael Orgel.jpg
III/P 31 Stimmung nach F. A. Valotti (modifiziert) → Orgel
2008 171 Lengmoos Maria Himmelfahrt Lengmoos Ritten Maria Himmelfahrt Orgel.jpg II/P 21 im Gehäuse von Mauracher
2009 175 Bozen-Gries-Quirein Kapelle Haus St. Benedikt
Bozen Gries Haus St. Benedikt Orgel.jpg
II/P 17 4 Transmissionen aus dem Hauptwerk ins Pedal, Stimmung nach Young-Sorge
2009 177 Hofgeismar Brunnenkirche Hofgeismar-Gesundbrunnen Brunnenkirche Orgel.jpg II/P 13
2010 182 Olching Johanneskirche
Olching Johanneskirche Orgel.jpg
II/P 11 2 Transmissionen ins Pedal, Stimmung nach Neidhardt (modifiziert)
2012 185 Kloster Obermarchtal Münster (Hauptorgel)
Obermarchtal Kloster Orgel.jpg
III/P 43 Restaurierung der Orgel von Johann Nepomuk Holzhey (1780–1782)
2013 187 Amlingstadt St. Aegidius
Amlingstadt St. Ägidius Orgel.jpg
II/P 21
2014 190 Hamburg-Bergstedt Bergstedter Kirche
Bergstedt Kirche Orgel Rohlf.jpg
II/P 17 vier Transmissionen aus dem Hauptwerk ins Pedal, Stimmung nach Werckmeister (1691)
2014/2015 191 Wien Benediktinerinnen der Anbetung
Wien Benediktinerinnen der Anbetung Orgel.jpg
II/P 17 3 Pedal-Transmissionen, Stimmung nach Werckmeister (1691)
2015 193 Gügel St. Pankratius
Gügel St. Pankratius Orgel.jpg
I/P 8 Restaurierung der Schröpf-Orgel (1703)
2015 194 Niederrodenbach Ev. Kirche Niederrodenbach Ev. Kirche Orgel.jpg I/P 15 Restaurierung der Orgel von Johann Friedrich Syer (1765–1766)
2016 196 Inzersdorf (Wien) St. Nikolaus Inzersdorf Wien Pfarrkirche Orgel.jpg II/P 13 unter Einbeziehung des historischen Rückpositivs; 3 Transmissionen aus dem Hauptwerk ins Pedal, Stimmung nach Werckmeister (1691)
2016/2017 197 Bobenthal St. Michael
Bobenthal-St. Michael-40-Orgel-gje.jpg
I/P 12 Restaurierung der Ubhaus-Orgel (1817)
2018 201 Effeltrich St. Georg
Effeltrich St. Georg Orgel.jpg
II/P 17 4 Transmissionen im Pedal; Stimmung nach Young-Sorge

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hermann Fischer, Theodor Wohnhaas: Lexikon süddeutscher Orgelbauer. 1994, S. 326.
  2. Rohlf: Orgeln aus dem Seitzental. 2014, S. 9.
  3. orgelbau-rohlf.de: Werkverzeichnis, abgerufen am 15. November 2019.
  4. Fischer: 100 Jahre Bund deutscher Orgelbaumeister. 1991, S. 281.
  5. Franz Bösken, Hermann Fischer: Quellen und Forschungen zur Orgelgeschichte des Mittelrheins (= Beiträge zur Mittelrheinischen Musikgeschichte. Band 29,2). Band 3: Ehemalige Provinz Oberhessen. Teil 2: M–Z. Schott, Mainz 1988, ISBN 3-7957-1331-5, S. 675.