Johanneskirche (Luxemburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johanniskirche mit Abtei Neumünster

Die Johanneskirche steht im Stadtteil Grund in Luxemburg (Stadt).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Johanneskirche, auch St. Johann auf dem Stein genannt, findet schon 1309 in der Gründungsurkunde des Grafen Heinrich VII. Erwähnung. Gleichzeitig mit der Abtei Neumünster wurde 1606 ein Neubau errichtet. Ihre jetzige Form erhielt die Kirche in den Jahren 1688 bis 1705.[1]

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswert sind u. a. die aus dem Jahre 1710 stammende Orgel und die Schwarze Madonna. Dieses als wundertätig verehrte Gnadenbild der schwarzen Notmuttergottes aus dem 14. Jahrhundert stammt aus der Kölner Parler-Schule.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Johanneskirche (Luxemburg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Johanniskirche auf structurae

Koordinaten: 49° 36′ 38,3″ N, 6° 8′ 9,5″ O