Johannisberg (Oberviechtach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johannisberg
Koordinaten: 49° 26′ 47″ N, 12° 26′ 5″ O
Höhe: 610 m
Einwohner: 25 (16. Jan. 2013)[1]
Postleitzahl: 92526
Vorwahl: 09671
Johannisberg (Oberviechtach)
Johannisberg (Oberviechtach)
Kirche am Johannisberg (2009)
Johannisberg Wallfahrtskirche St. Nepomuk, innen

Johannisberg ist ein Ortsteil der Stadt Oberviechtach im Oberpfälzer Landkreis Schwandorf (Bayern).

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johannisberg liegt etwa 500 m südlich der Ostmarkstraße und ungefähr zwei Kilometer südöstlich von Oberviechtach auf dem Südostrand des Oberviechtacher Granitbeckens.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1732 wurde die Wallfahrtskirche St. Johannes Nepomuk erbaut, aber erst am 22. September 1974 geweiht.[3] Sie enthält eine wertvolle barocke Ausstattung[4] und spätgotische Holzfiguren.[5] An den Bitttagen findet eine Prozession zu dieser Kirche statt.[6] Zum Stichtag 23. März 1913 (Osterfest) wurde Johannisberg als Teil der Pfarrei Oberviechtach mit zwei Häusern und 15 Einwohnern aufgeführt.[7] Noch bis in die 1970er Jahre gab es am Johannisberg vereinzelt Uhus und Auerhähne. Durch die damals durchgeführte Flurbereinigung wurden deren Lebensräume zerstört und die letzten Exemplare wurden durch Bejagung ausgerottet.[8] Am 31. Dezember 1990 hatte Johannisberg 18 Einwohner und gehörte zur Pfarrei Oberviechtach.[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnermeldeamt Oberviechtach, Stichtag: 16. Januar 2013
  2. Teresa Guggenmoos: Die Natur. In: Heribert Batzl (Hrsg.): Der Landkreis Oberviechtach in Vergangenheit und Gegenwart. Verlag für Behörden und Wirtschaft R. Alfred Hoeppner, Aßling/Obb. und München 1970, S. 16, 17.
  3. Manfred Müller (Hrsg.): Matrikel des Bistums Regensburg. Verlag des Bischöflichen Ordinariats Regensburg, 1997, S. 475
  4. Erich Mathieu: Zur Geschichte der Stadt Oberviechtach. In: Heribert Batzl (Hrsg.): Der Landkreis Oberviechtach in Vergangenheit und Gegenwart. Verlag für Behörden und Wirtschaft R. Alfred Hoeppner, Aßling/Obb. und München 1970, S. 76, 77.
  5. Alto Hien: Die Kunst- und Volkskunstdenkmäler. In: Heribert Batzl (Hrsg.): Der Landkreis Oberviechtach in Vergangenheit und Gegenwart. Verlag für Behörden und Wirtschaft R. Alfred Hoeppner, Aßling/Obb. und München 1970, S. 187.
  6. Manfred Müller (Hrsg.): Matrikel des Bistums Regensburg. Verlag des Bischöflichen Ordinariats Regensburg, 1997, S. 475
  7. Antonius von Henle (Hrsg.): Matrikel der Diözese Regensburg. Verlag der Kanzlei des Bischöflichen Ordinariates Regensburg, 1916, S. 381
  8. Anton Hösl: Natur- und Landschaftsschutz. In: Heribert Batzl (Hrsg.): Der Landkreis Oberviechtach in Vergangenheit und Gegenwart. Verlag für Behörden und Wirtschaft R. Alfred Hoeppner, Aßling/Obb. und München 1970, S. 50.
  9. Manfred Müller (Hrsg.): Matrikel des Bistums Regensburg. Verlag des Bischöflichen Ordinariats Regensburg, 1997, S. 475

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Johannisberg (Oberviechtach) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien