John Caius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Caius

John Caius, eigentlich John Keys, John Kays oder John Kayse, latinisiert Johannes Caius (* 6. Oktober 1510 in Norwich; † 29. Juli 1573 in London), war ein englischer Anatom und Hofarzt, der das Gonville and Caius College in Cambridge mit einer Spende wiedergründete.

Caius studierte bis 1535 an der University of Cambridge und erhielt den Grad eines Magister Artium. Er reiste nach Italien, studierte an der Universität Padua, war Schüler von Johannes Baptista Montanus und dem bedeutenden Anatomen Andreas Vesal, und wurde 1541 zum Doktor der Medizin promoviert. Dann besuchte er ab 1543 Deutschland, seinen Freund Conrad Gessner in Zürich, hielt sich auch in Frankreich auf und kehrte 1545 nach England zurück. Von 1547 an praktizierte er als Arzt in London; er behandelte die Königinnen Maria I. und Elisabeth I. 1557 spendete er 1.834 Pfund Sterling, um die erneute Gründung von Gonville Hall zu ermöglichen. Dort unterrichtete er ab 1558.

Er schrieb die erste Abhandlung über Britanniens Hunde.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • History of the University of Cambridge. London 1568.
  • De Thermis Britannicis; but it is doubtful whether this work was ever printed Of Some Rare Plants and Animals. London 1570.
  • De Canibus Britannicis. 1570, 1729.
  • De Pronunciatione Graecae et Latinae Linguae. London 1574.
  • De Libris propriis. London 1570.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]