John Carney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carney bei der Vorstellung seines Film Sing Street beim Sundance Film Festival 2016

John Carney (* 1972 in Dublin) ist ein irischer Musiker, Regisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carney begann seine kulturelle Karriere 1991 als Bassist der irischen Rockband The Frames, mit denen er bis 1993 spielte und für die er auch Regie bei einigen Videoclips führte. 2001 führte er Regie war beteiligt am Drehbuch des Films Random – Nichts ist wie es scheint mit Stephen Rea und Cillian Murphy. 2003 schrieb er dann das Drehbuch und führte Regie (beides zusammen mit seinem Bruder Kieran Carney und Jerry Hall) in der erfolgreichen irischen Fernsehserie Bachelors Walk.

2006 führte er Regie beim Film Once, in dem der Sänger seiner ehemaligen Band Glen Hansard und die tschechische Musikerin Markéta Irglová mitspielen. Der Film wurde nach seiner Premiere auf dem Galway Film Fleadh auf dem Sundance Film Festival 2007 in der Kategorie Drama mit dem World Cinema Audience Award ausgezeichnet.[1]

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie und Drehbuch

  • 1996: November Afternoon
  • 1999: Park
  • 2000: Random – Nichts ist wie es scheint (On the Edge)
  • 2001–2003: Bachelors Walk (Fernsehserie, zehn Episoden)
  • 2006: Bachelors Walk Christmas Special (Fernsehspecial)
  • 2007: Once
  • 2009: Zonad
  • 2012: The Rafters
  • 2013: Can a Song Save Your Life?
  • 2016: Sing Street

Produktion

  • 2016: Sing Street

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Teilnehmer und Preisträger des Sundance Film Festival 1997 - 2008 (PDF; 2,7 MB)