John Connolly (Schriftsteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
John Connolly, 2011

John Connolly (* 31. Mai 1968 in Dublin) ist ein irischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Connolly wuchs in Dublin auf, studierte Englisch am Trinity College und im Anschluß Journalismus an der Dublin City University. Nach einer Reihe von Aushilfsjobs arbeitete er fünf Jahre als Journalist für die Irish Times, bevor er seinen ersten Roman schrieb.

Bekannt wurde Connolly durch die Romanreihe um den ehemaligen New Yorker Polizisten Charles „Bird“ Parker, dessen Frau und Tochter von einem Serienkiller getötet wurden. Seit dem Mord arbeitet Parker als Privatermittler. Seine Mitarbeiter sind Parkers Freund Angel, ein "pensionierter" Einbrecher, und Angels Lebenspartner, der Auftragskiller Louis.

Connolly benannte seinen Protagonisten nach dem Jazzmusiker Charles Parker, dessen Spitzname ebenfalls "Bird" oder "Birdman" war. Die Nebencharaktere Louis und Angel sind eine Reminiszenz an den Film Angel Heart, in dem Harry Angel und Louis Cyphre ein ähnliches Duo abgeben.

In den Romanen vermischen sich Realität und Übersinnliches: Geistererscheinungen, Halluzinationen bzw. Visionen und übernatürliche Wesen tauchen in den Geschichten auf. Auch Connollys Charaktere sind oft mystisch überhöht: Louis wird als "hitman without equal" ("Killer ohne Gleichen") eingeführt; er und Angel agieren oft als Parkers "Schutzengel". Parker selbst scheint telepathische Fähigkeiten zu haben, und viele der Verbrechen haben einen esoterischen Hintergrund. In der Kritik wurde Connolly deswegen oft mit Stephen King verglichen, zumal einige von Connollys Werken in Kings Heimat Portland, Maine, spielen, wo auch sein Protagonist Charles Parker herstammt.

2000 wurde Connolly als erster ausländischer Autor mit dem US-amerikanischen "Shamus Award – Best First Private Eye Novel" für Every Dead Thing (dt.: Das schwarze Herz) ausgezeichnet.

2004 schrieb er eine Reihe von Gruselgeschichten für BBC Radio 4, die in der Anthology Nocturnes erschienen. Das Buch enthält zudem eine Charlie Parker-Novelle, welche die zeitliche Lücke zwischen den Romanen The White Road und The Black Angel füllt.

2006 schrieb Connolly sein erstes Jugendbuch The Book of Lost Things, in dem ein Junge während des Zweiten Weltkriegs in eine Fantasiewelt gerät.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bird-Parker-Reihe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Every Dead Thing, 1999
  • Dark Hollow, 2000
  • The Killing Kind, 2001
  • The White Road, 2002
  • The Black Angel, 2005
  • The Unquiet, 2007
  • The Reapers, 2008
  • The Lovers, 2009
  • The Whisperers, 2010
  • The Burning Soul, 2011
  • The Wrath of Angels, 2012
  • The Wolf in Winter, 2014
  • A Song of Shadows, 2015
  • A Time of Torment, 2016
  • A Game of Ghosts, 2017
  • The Woman in the Woods, 2018

Samuel-Johnson- Reihe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Gates, 2009
  • The Infernals, 2011 (Titel der britischen Ausgabe: Hell's Bells)
  • The Creeps, 2013

Invaders-Trilogie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Conquest, 2013
  • Empire, 2015
  • Dominion, 2016

Andere Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bad Men, 2003
    • Die Insel, dt. von Charlotte Breuer und Norbert Möllemann; Ullstein, Berlin 2005. ISBN 3-548-26300-3
  • The Book of Lost Things, 2006

Kurzgeschichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nocturnes, 2004
  • Mr Gray´s Folly, 2006 (in Dangerous Women – an Anthology of Short Stories from 17 Crime Writers, Edited by Otto Penzler)
    • Mr. Grays Prachtbau, in Mörderische Affären, hg. von Otto Penzler, Aufbau, Berlin 2007. ISBN 3-746-62355-3
  • The Cycle, 2005 (in Moments: Short Stories by Irish Women Writers in Aid of the Victims of the Tsunami. Edited by Ciara Considine - unter dem Pseudonym Laura Froom).
  • A Haunting, 2008 (in: Downturn Tales: Stay-Up-All-Night Stories from Your Favorite Bestselling Authors)
  • Lazarus, 2011 (in The New Dead – A Zombie Anthology. Edited by Christopher Golden)
    • Lazarus, in The New Dead – Die Zombie-Anthologie, hg. von Christopher Golden (Hrsg.), Panini, Stuttgart 2011. ISBN 3-833-22253-0
  • The Caxton Lending Library & Book Depository, 2013
  • The Wanderer in Unknown Realms, 2013

Sachbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Books to Die For, 2012 (gemeinsam mit Declan Burke)
  • Parker : A Miscellany, (enthält Essays und Einführungen zu den Parker-Romanen), 2016

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verfilmung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009 wurde Connollys Kurzgeschichte "The New Daughter" (dt.: "Die neue Tochter", in: "Nocturnes") von der amerikanischen Produktionsfirma Gold Circle Films verfilmt. In den Hauptrollen spielen Kevin Costner als John James und Ivana Baquero als dessen Tochter Louisa James. Regie führte Luis Berdejo.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]