John Defferary

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

John Defferary, (* 27. März 1941 in London) ist ein britischer Jazz-Klarinettist (auch Tenorsaxophon sowie Bassetthorn).

John Defferary bei einem Konzert in Hofheim (Taunus) (2009)

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Defferary kam im Pub seines Vaters in Kontakt mit durchreisenden Jazzmusikern. Er spielte zuerst in der New Teao Brass Band und der Uncle John Renshaw’s Band. Er ging mit 21 Jahren mit der Barry-Martyn-Band für zwei Jahre auf Amerika-Tournee. In Los Angeles wurde er Schüler des Klarinettisten Barney Bigard. Später zog es ihn häufig zurück in die USA. Zu seinen Einflüssen zählt er Louis Cottrell junior, Ed Hall, Raymond Burke und Albert Nicholas, mit denen er in Amerika zusammentraf.

Dann gehörte er für drei Jahre zu Keith Smith’s Climax Jazz Band. 1966 und 1967 leitete er die Creole Jazz Band, um dann in John Keen’s New Orleans Band zu arbeiten. Dann arbeitete er mit Mike Casimir’s Paragon Brass Band, mit Barry Martyn, Pat Hawes, John Chilton und Ken Colyer.

Defferary machte Plattenaufnahmen mit Louis Barbarin, Albert Nicholas, Alton Purnell, Sammy Price sowie Champion Jack Dupree. 1971 wurde Defferary Mitglied des Trevor Richards New Orleans Trios; er blieb zwölf Jahre in dieser Band und unternahm mit ihr weltweite Tourneen. Daneben leitete er gemeinsam mit Bob Barton von 1981 bis 1984 das Quintett Superjazz.

John Defferary mit Papa Bues Viking Jazzband am 7. Juli 1992 in Braunschweig, Burgpassage

Ab 1985 spielte Defferary in der dänischen Papa Bue’s Viking Jazzband eine herausragende Rolle, der er zwölf Jahre lang angehörte. In den Jahren 1997 und 1998 machte er CD-Aufnahmen mit dem amerikanischen Pianisten Ralph Sutton.

Von August 1998 bis November 2006 war John Defferary Mitglied der europäischen Chris Barber Jazz & Blues Band. Er begeisterte dabei durch seine Virtuosität, seine kreolische, unvergleichlich swingende Klarinette und sein dynamisches Saxophonspiel.

2006 entschloss sich Defferary weniger Zeit mit Tourneereisen zu verbringen, um mehr Zeit für Musikprojekte mit Lars Edegran’s New Orleans Gospelgroup, mit Peter ‚Banjo’ Meyers European Jazzgiants und als Gast im Reimer von Essen Trio zu haben und wieder im Trevor Richards New Orleans Trio zu spielen.

Von 2011 bis zum Herbst 2019 war John Defferary Klarinettist der Maryland Jazz Band of Cologne.[1] Er ist weiterhin Mitglied der New Orleans Joymakers.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurzporträt (New Orleans Jazz Band of Cologne)
  2. Joymakers