John Fekner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
"BROKEN PROMISES/ FALSAS PROMESAS",
Charlotte Street, New York City, 1980.
Charlotte Street, New York City, John Fekner, August, 1980.
"DECAY", Charlotte Street, New York City, August, 1980.

John Fekner (* 1950 in New York City) ist ein US-amerikanischer Multimedia-Künstler, Komponist und Fotograf. Er gestaltete hunderte ökologische und konzeptuelle Grafiken bestehend aus schablonierten Worten und Symbolen in den Vereinigten Staaten, Deutschland, Schweden, Kanada und England unter freiem Himmel. Als Vorreiter in der Streetart-Bewegung malte Fekner 1968 die Worte „Itchycoo Park“ in großen, weißen Lettern auf ein leer stehendes Gebäude im Gorman Park, New York City. Während eines Kunstprojektes im Jahre 2012, hat John Fekner ein Selbstporträt, in Form von einem Schriftzug, angefertigt: „He Was Simply A Guy Who Painted Messages In The Street.“[1]

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Fekner kann auf ein breites Spektrum an Arbeiten zurückblicken, die er während seiner beruflichen Laufbahn erschaffen hat und die möglicherweise auf den ersten Blick belanglos erscheinen. Er ist ein Künstler, der alles, was für ihn wichtig erscheint in Bewegung setzt, um eine Vision oder Botschaft zu vermitteln und dessen Arbeit sich kontinuierlich verändert, sobald seine Vision wächst. Fekners Interessenschwerpunkte reichen von allgemeinen Konzepten der Wahrnehmung und Wandlung über spezifischen ökologischen und soziologischen Angelegenheiten, wie Stadtverfall, Armut, Bildung, toxische Chemikalien, Werbung, Massenmedien, Geistlichkeit bis hin zur Geschichte der Ureinwohner Amerikas.[2] Mittlerweile gibt es auch Projekte, die speziell für das Internet kreiert wurden. Zu seinen Werken zählt Fekner Gemälde, Skulpturen, computergenerierte Video- und Audio-Arbeiten sowie diverse Online-Projekte. Er ist bekannt für mehr als dreihundert „ökologisch/konzeptuelle“ Arbeiten, welche sich aus Daten, Wörtern, Symbolen, Schablonen und Outdoor-Werken zusammensetzen. Viele Werke von John Fekner, vor allem die Stencils, sind in Kooperation mit anderen Künstlern entstanden. In New York arbeitete er zum Beispiel mit Don Leicht.[3] An einem anderen Projekt arbeitete John Fekner mit DAZE und in Berlin zusammen.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lucy Lippard: The Lure of the Local: Sense of Place in a Multicentered Society. The New Press, New York 1997, ISBN 1-56584-247-2.
  • Alison Young: Street Art, Public City-Law, Crime and the Urban Imagination. New York, 2014, ISBN 978-0-415-53869-5.
  • Jay Edlin: Graffiti 365. Abrams Books, NY 2011, ISBN 978-0-8109-9744-8.
  • Jeffrey Deitch, Roger Gastman, Aaron Rose: Art in the Streets. Skira Rizzoli, 2011, ISBN 978-0-8478-3648-2.
  • Johannes Stahl: An der Wand, Graffiti zwischen Anarchie und Galerie. Dumont Taschenbücher, 1989, ISBN 3-7701-2363-8.
  • Julie Ault: Alternative Art, New York, 1965–1985. University of Minnesota Press, 2002, ISBN 0-8166-3794-6.
  • Lewisohn Cedar: Street Art: The Graffiti Revolution. Tate Museum, London 2008, ISBN 978-1-85437-767-8.
  • Lucy Lippard: Get The Message-A Decade Of Social Change. Penguin, 1985, ISBN 0-525-24256-2.
  • Lynn Gumpert: New Work New York at the New Museum. Exhibition catalog essay, January 30 – March 25, 1982, S. 12–15.
  • Marvin J. Taylor, Lynn Gumpert: The Downtown Book: The New York Art Scene 1974–1984. Princeton University Press, 2005, ISBN 0-691-12286-5.
  • Russell Howze: Stencil Nation: Graffiti, Community, and Art, Manic D Press. San Francisco, CA 2008, ISBN 978-1-933149-22-6.
  • Stéphanie Lemoine: L'art urbain. Gallimard, Paris 2012, ISBN 978-2-07-044582-0.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Fekner City Squad, - Idioblast 1984, LP
John Fekner City Squad, Cassette Gazette, 1985, audio cassette book front and back covers
JOHN FEKNER CITY SQUAD Jahr Format VINYL GRIDLOCK RECORDS 33 1|3 RPM
LP EP
2 4 5 7 9 11/Rock Steady (ASCAP) 1983 VG#10538/10539
Idioblast 8 songs (ASCAP) 1984 VG#10541-A/10542-B
Another 4 Years 1984 VG#10555 Flexidisc
Cassette Gazette 9 songs (Same as Idioblast plus E Z Gee Jammin) 1985 Audio cassette/Photography book. 62 pages. Produced by Fran Kuzui, Published by B-Sellers, Japan
I Get Paid To Clap (ASCAP) 1985 VG#10569 Flexidisc Released in „Between C & D“ Magazine, NYC
Concrete People (ASCAP) 1986 VG#33331/44442
The Beat (89 Remix) 1989 VG#678 Flexidisc
When The Future Collides With History 1989 VG#679 Unreleased-Video soundtrack only.
Oil Drum Mix (ASCAP) 1999 Listed as Final Concerto Oil Drum Mix on David Wojnarowicz-Optic Nerve (CD-ROM). Produced by the Red Hot Organization.
LPEPMP3-Selections (ASCAP) 2008 13 track album release as mp3 available on iTunes Plus.
Another 4 Years (Edit/Elect08) 2008 mp3 available on iTunes

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: John Fekner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. John Fekner: Research Archive  » Blog Archive  » He Was Simply A Guy Who Painted Messages In The Street. Abgerufen am 2. April 2017.
  2. Johannes Stahl: An der Wand, Graffiti zwischen Anarchie und Galerie. Köln, 1989, S. 170–176.
  3. Nuclear Intrusions | Don Leicht. Abgerufen am 2. April 2017 (amerikanisches englisch).
  4. Anke Kuhrmann, Doris Liebermann, Annette Dorgerloh: Die Berliner Mauer in der Kunst: bildende Kunst, Literatur und Film. Berlin Oktober 2011, S. 162.