John Francis Wade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Francis Wade (* um 1711; † 16. August 1786 in Lancashire) war ein englischer Notenkopist. Bekannt wurde er vor allem für die Überlieferung des Weihnachtsliedes Adeste Fideles. Ob er auch der Autor des Liedes ist, muss offenbleiben.

Über Wades Leben ist abgesehen von einem kurzen Nachruf in J. P. Coghlan's Laity Directory von 1787 wenig bekannt. Er war höchstwahrscheinlich ein Konvertit zum Katholizismus und wurde wohl am Dominikanerkolleg in Bornem (Belgien) als Schreiber von Choralnotation ausgebildet. Der gläubige Katholik Wade verdiente mit dem Kopieren von geistlichen Gesängen, die unter katholischen Kreisen in England kursierten, seinen Lebensunterhalt. Er setzte dies auch fort, nachdem er 1745 nach der Niederschlagung des zweiten Jakobitenaufstandes nach Douai in Frankreich ins Exil ging. Am dortigen katholischen Kolleg war unter anderem für den Kirchengesang zuständig.[1] Später kehrte er nach England zurück, wo er 1751 als pensioner im Haus von Nicholas King in Lancashire nachweisbar ist. 1786 verstarb er im Alter von 75 Jahren. Manche moderne Nachschlagewerke verzeichnen ihn fälschlich als katholischen Priester,[2] in seinem Nachruf wird er jedoch ausdrücklich als Laie bezeichnet.

Der englische Musikhistoriker Bennett Zon glaubt, dass Wade in seinen Handschriften versteckte jakobitische Botschaften transportierte, und hält Adeste Fideles für eine Hymne auf Charles Edward Stuart.[3][4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Wendung „teaching the Latin and Church song“ in seinem Nachruf führte zu dem Missverständnis, er habe auch Latein unterrichtet.
  2. John Julian: A Dictionary of Hymnology. Vol. 2. John Murray, 1907, S. 1600 (online bei Wikimedia Commons).
  3. Carol is 'ode to Bonnie Prince'. BBC, 18. Dezember 2008, abgerufen am 14. Januar 2016.
  4. ‘O Come All Ye Faithful’ - Bonnie Prince Charlie and the Christmas Carol. In: News & Events : News. Durham University, 19. Dezember 2008, abgerufen am 14. Januar 2016.