John Guillermin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Guillermin (* 11. November 1925 in London; † 27. September 2015 in Topanga, Kalifornien) war ein britischer Filmregisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Guillermin gab sein Debüt als Spielfilmregisseur 1949 mit der Komödie High Jinks in Society. Im selben Jahr verfasste er auch sein erstes Drehbuch zu Melody in the Dark. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählen Schüsse in Batasi, Die Brücke von Remagen und King Kong. Für die Verfilmung von Tod auf dem Nil, nach dem gleichnamigen Roman von Agatha Christie, wurde er 1980 mit dem Evening Standard British Film Award ausgezeichnet. Zu seinen weiteren Regiearbeiten zählt der 1975 mit drei Oscars in den Kategorien bester Filmschnitt, beste Kamera und bester Originalsong ausgezeichnete Katastrophenfilm Flammendes Inferno mit Paul Newman und Steve McQueen in den Hauptrollen.

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guillermin war zweimal verheiratet; die Ehe mit der Schauspielerin Maureen Connell wurde nach 40 Jahren geschieden, mit seiner zweiten Ehefrau war er 16 Jahre lang bis zu seinem Tod liiert. John Guillermin starb am 27. September 2015 im Alter von 89 Jahren an einem Herzinfarkt im kalifornischen Topanga.[1] Er hinterließ neben seiner Frau seine Tochter und eine Enkeltochter.[2][3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mike Barnes: John Guillermin, Director of 'The Towering Inferno,' Dies at 89. In: hollywoodreporter.com. 30. September 2015, abgerufen am 1. Oktober 2015 (englisch).
  2. Der Regisseur von „Flammendes Inferno“ ist tot. In: kino.heute.at. 1. Oktober 2015, abgerufen am 1. Oktober 2015.
  3. Jordan Burchette: John Guillermin, Director of ‘The Towering Inferno,’ Dead at 89. In: thewrap.com. 30. September 2015, abgerufen am 1. Oktober 2015 (englisch).