John H. Arnold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John H. Arnold

John Holmes Arnold (* 11. Dezember 1862 in Freeport, Armstrong County, Pennsylvania; † 29. März 1944 in Columbus, Ohio) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1915 und 1917 war er Vizegouverneur des Bundesstaates Ohio.

Werdegang[Bearbeiten]

John Arnold besuchte die öffentlichen Schulen in Pittsburgh. Seit Oktober 1885 lebte er in Columbus, wo er als Mechaniker für die Eisenbahn arbeitete, Außerdem war er in der Holzbranche und später im Ölgeschäft tätig. Nach einem anschließenden Jurastudium und seiner 1894 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in diesem Beruf zu praktizieren. Politisch schloss er sich der Republikanischen Partei an. Er war ein Anhänger der Gewerkschaften und für eine Einreisebeschränkung in die Vereinigten Staaten.

1914 wurde Arnold an der Seite von Frank B. Willis zum Vizegouverneur von Ohio gewählt. Dieses Amt bekleidete er zwischen 1915 und 1917. Dabei war er Stellvertreter des Gouverneurs und Vorsitzender des Staatssenats. Nach seiner Zeit als Vizegouverneur ist Arnold politisch nicht mehr in Erscheinung getreten. Er war Mitglied mehrerer Organisationen und Vereinigungen, darunter die Freimaurer und die Knights of Pythias, und starb am 29. März 1944 in Columbus.

Weblinks[Bearbeiten]