John Michael Kelly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Michael Kelly (* 8. März 1967 in Talavera de la Reina als Juan Miguel Suokko) ist ein irisch-amerikanischer Sänger, Musiker und Komponist. Bekannt wurde er vor allem als Mitglied der Pop- und Folkband The Kelly Family.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jimmy, Patricia, Paddy, Kathy und John Kelly als Straßenmusikanten, 1989

→ Hauptartikel The Kelly Family

John Kelly wurde als fünftes Kind des US-amerikanischen Lehrers Daniel Jerome Kelly und als erstes Kind der US-amerikanischen Tänzerin Barbara Ann Suokko in Talavera de la Reina geboren. Er hat vier Halb- und sieben Vollgeschwister. Von frühester Kindheit an reiste John Kelly mit seiner Familie als Straßenmusiker durch Europa und die USA und bestritt mit zunehmendem Alter mehrere Konzerte täglich. Er spielte in der Band Schlagzeug und Gitarre. Darüber hinaus war er für den Bühnenauf- und abbau, den Soundcheck, die Beleuchtung und die Videoclips der Familie verantwortlich.

Im Jahr 2001 heiratete Kelly die spanische Sopranistin und Produzentin Maite Itoiz, mit der er in der Folgezeit mehrere musikalische Projekte initiierte.[1] Das Paar gründete 2006 die Symphonic-Rock Band Elfenthal und veröffentlichte das Debüt-Album Tales from the Secret Forest. Es folgten The Blue Elf’s Dream und An Ancient Story.[2] Seit 2017 tritt er mit seinen Geschwistern wieder als The Kelly Family auf.[3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Tales from the Secret Forest
  DE 42 17.07.2006 (5 Wo.) [4]
[4]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/Quellen-Parameter

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Tales from the Secret Forest (als John Kelly & Maite Itoiz)
  • 2009: The Blue Elf’s Dream – The Live Show (als Maite Itoiz & John Kelly)
  • 2010: An Ancient Story (als Elfenthal)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Corazón Herido (als John Kelly & Maite Itoiz)

DVDs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Tales from the Secret Forest (als John Kelly & Maite Itoiz)
  • 2009: The Blue Elf’s Dream – The Live Show (als Maite Itoiz & John Kelly)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. john kelly & maite itoiz - a plus entertainment
  2. Elfenthal - Releases
  3. http://www.schlagerplanet.com/news/aktuelle-nachrichten/kelly-family-comeback-in-dortmund-2017_n9254.html
  4. a b musicline.de: John Kelly in den deutschen Albumcharts