John Nicholson (Radsportler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Nicholson (* 22. Juni 1949 in Melbourne) ist ein ehemaliger australischer Bahnradsportler und zweifacher Weltmeister.

1972 errang John Nicholson, der schon vier Jahre zuvor an den Spielen in Mexiko-Stadt teilgenommen hatte, eine Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in München im Sprint hinter Daniel Morelon.

1974 trat Nicholson zu den Profis über. Im selben Jahr wurde er bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften in Montréal Vize-Weltmeister im Sprint und schließlich in den beiden folgenden Jahren jeweils Weltmeister. Zweimal wurde er zudem Australischer Sprint-Meister und 1977 Dritter beim Grand Prix de Paris.

Heute ist John Nicholson dem Radsport noch immer verbunden als Präsident des Melbourner „Blackburn Cycling Club“.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BBN.org.au: „John Nicholson“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]