John Nyman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

John Emanuel Nyman (* 25. April 1908 in Sundsvall; † 19. Oktober 1977 ebenda) war ein schwedischer Ringer. Bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin errang er im griechisch-römischen Stil im Schwergewicht die Silbermedaille.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Nyman reifte beim Ringerverein Sundsvalls AIK, dem er während seiner ganzen Karriere angehörte, anfangs der 1930er Jahre zu einem herausragenden Schwergewichtsringer im griechisch-römischen Stil heran. Ab 1931 erzielte er bei den schwedischen Meisterschaften einige hervorragende Platzierungen und erzielte auch bei den damals in Skandinavien üblichen großen internationalen Ringerturnieren stets gute Ergebnisse. Bis 1934 stand er in Schweden aber noch im Schatten der „alten Kämpen“ Carl Westergreen und Rudolf Svensson sowie dem schwedischen Meister von 1931 Georg Nilsson.

1935 wurde er erstmals schwedischer Meister im Schwergewicht im griechisch-römischen Stil. Ab diesem Zeitpunkt wurde er auch bei den großen internationalen Meisterschaften eingesetzt und erzielte dabei durchwegs hervorragende Ergebnisse. 1936 gewann er bei den Olympischen Spielen in Berlin die Silbermedaille. Den Weg zur Goldmedaille versperrte ihm der Este Kristjan Palusalu, der ihn nach Punkten besiegte. 1937, 1938 und 1939 belegte John Nyman bei den Europameisterschaften im griechisch-römischen Stil in Paris, Tallinn und Oslo jeweils den 2. Platz. 1937 verlor er den entscheidenden Kampf um den Titel gegen Kristjan Palusalu und 1938 und 1939 gegen Johannes Kotkas aus Estland.

Internationale Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Platz Wettbewerb Gewichtsklasse Ergebnisse
1934 3. Intern. Turnier in Stockholm Schwer hinter Rudolf Svensson und Georg Nilsson, beide Schweden, vor Kurt Hornfischer, Deutschland
1934 1. Intern. Turnier in Nürnberg Schwer vor Josef Klapuch, Tschechoslowakei und Kurt Hornfischer
1935 4. EM in Kopenhagen Schwer nach einer Niederlage gegen Kurt Hornfischer, einem Sieg über Peter Larsen, Dänemark und einer Niederlage gegen Hjalmar Nyström, Finnland
1936 Silber OS in Berlin Schwer nach Siegen über Zoltan Kondorossy, Rumänien und Eduard Schöll, Österreich, einer Niederlage gegen Kristjan Palusalu, Estland und Siegen über Hjalmar Nyström und Kurt Hornfischer
1937 2. EM in Paris Schwer nach Siegen über Robert Herland, Frankreich, Peter Larsen und Josef Klapuch und einer Niederlage gegen Kristjan Palusalu
1938 2. EM in Reval Schwer nach einer Niederlage gegen Johannes Kotkas, Estland und Siegen über Olaf Knutsen, Norwegen, Uuno Vento, Finnland und Edvins Bietags, Lettland
1939 2. EM in Oslo Schwer nach Siegen über Mehmet Çoban, Türkei, Kåre Larsen, Norwegen, Peter Larsen, Dänemark und Gyula Bóbis, Ungarn und einer Niederlage gegen Johannes Kotkas

Schwedische Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Nyman wurde 1935, 1937, 1941 und 1942 schwedischer Meister im griechisch-römischen Stil im Schwergewicht

Erläuterungen
  • alle Wettkämpfe im griechisch-römischen Stil
  • OS = Olympische Spiele, EM = Europameisterschaft
  • Schwergewicht, damals über 87 kg Körpergewicht

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fachzeitschriften Athletik und Kraftsport
  • Jubiläumsband Svensk Brottning 100 ar, 2009
  • Documentation of International Wrestling Championships 1896 bis 1976 der FILA, 1976

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]