John Ortiz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
John Ortiz (2019)

John Ortiz (* 23. Mai 1968 in Brooklyn, New York City) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

In den 1990er Jahren spielte er eher kleinere Nebenrollen in bekannten Hollywoodfilmen wie Kopfgeld – Einer wird bezahlen (mit Mel Gibson & Gary Sinise), Amistad oder Carlito’s Way (mit Al Pacino) und Rollen in eher unbekannteren Filmen und Fernsehserien. Die erste größere Rolle war 2006 die Figur des Drogenbosses in der Neuverfilmung der Kultserie Miami Vice von Michael Mann. Sein Schaffen umfasst mehr als 50 Film- und Fernsehproduktionen.

2018 wurde er in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences berufen, die jährlich die Oscars vergibt.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Academy invites 928 to Membersphip. In: oscars.org (abgerufen am 26. Juni 2018).