John Otto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Musiker John Otto. Zum FBI-Direktor siehe John E. Otto.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
John Otto, 2006

John Otto (* 22. März 1977 in Jacksonville, Florida als John Everett Otto) ist ein US-amerikanischer Rockmusiker und Schlagzeuger der Nu-Metal-Band Limp Bizkit.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Otto spielt seit seinem 17. Lebensjahr Schlagzeug. Er ist der Cousin des Limp Bizkit-Bassisten Sam Rivers, mit dem er schon in seiner Jugend in Rivers Elternhaus Jamsessions abhielt. Während eines Jams mit Fred Durst gründeten sie Limp Bizkit im Jahr 1994. Während der Aufnahmen zu „The Unquestionable Truth, Part 1“ stieg Otto für ein paar Monate aus und ging in eine Rehabilitationseinrichtung, da er Probleme mit Drogen hatte. Mittlerweile ist er aber clean. Der ehemalige Youth-of-Today-Drummer Sammy Siegler übernahm die meisten Drumparts auf der EP. Eine DVD über John Otto mit dem Titel „Ottomatic Sound“ ist in Planung. Er lebt in Hollywood.