John Saul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

John Saul (* 25. Februar 1942 in Pasadena, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller und Autor von Horrorromanen und Psychothrillern.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Saul ist in Pasadena geboren, in Whittier aufgewachsen, studierte nach seinem Highschoolabschluss an verschiedenen Universitäten unter anderem Anthropologie, Theaterwissenschaften und Literaturwissenschaft, blieb aber ohne Abschluss. Als Studienabbrecher sah er seine Zukunft in einer Karriere als Schriftsteller, lebte jedoch zunächst 15 Jahre von Gelegenheitsjob und schrieb nachts Kriminalromane, für die er allerdings keinen Verleger fand. Sein schriftstellerischer Durchbruch gelang ihm erst mit seinem ersten Horroroman Suffer the Children, der 1977 erschien und dank einer TV-Kampagne in wenigen Wochen die Bestsellerlisten eroberte. Der Roman erschien 1977 unter dem deutschen Titel Wehe, wenn sie wiederkehren im Heyne Verlag. Seitdem zählt John Saul, der selbst keine Horrorromane liest, neben Stephen King und Dean Koontz zu den erfolgreichsten Vertretern der zeitgenössischen Horrorliteratur. Die Gesamtauflage seiner Bücher liegt bei über 50 Millionen; seine Werke wurden in 25 Sprachen übersetzt.[1]

Sein Roman Cry for the Strangers wurde 1982 unter der Regie von Peter Medak und mit Patrick Duffy und Cindy Pickett in den Hauptrollen verfilmt. Auf seiner sechsbändigen Fortsetzungsreihe The Blackstone Chronicles, zu der er sich von Stephen Kings Fortsetzungsroman The Green Mile inspirieren ließ, basiert ein gleichnamiges Computerspiel, das 1998 bei Red Orb Entertainment erschien und auch in Deutschland sehr erfolgreich war.

Heute lebt John Saul in Bellevue im Staat Washington. Er liebt es, in seinem Wohnmobil Reisen zu unternehmen, und spielt gerne Golf. Einen Teil seiner Zeit verbringt er auch in Seattle und auf den San Juan Islands. Außerdem hat er ein Feriendomizil auf Hawaii.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viele seiner Romane handeln von Jugendlichen, die vom Bösen besessen sind.

Jahr Originaltitel Deutscher Titel
1974 Nathaniel Prophet des Unheils
1977 Suffer the Children Wehe, wenn sie wiederkehren oder Der rechte Arm der Puppe
1978 Punish the Sinners Im Zeichen Kains
1979 Cry for the Strangers Am Strand des Todes
1980 Comes the Blind Fury Blinde Rache
1981 When the Wind Blows Wehe, wenn der Wind weht
1982 The God Project Das Gott-Projekt
1984 Nathaniel Nathaniel oder Prophet des Unheils
1985 Brainchild Das Kind der Rache
1986 Hellfire Höllenfeuer
1987 The Unwanted Im Bann des Bösen
1988 The Unloved Zeit des Grauens
1989 Creature Bestien
1990 Second Child Teuflische Schwester
1991 Sleepwalk Wehe, wenn du weggehst
1991 Darkness In den Klauen des Bösen
1992 Shadows Schule des Schreckens
1993 Guardian Die Wächter
1994 The Homing Tochter des Bösen
1995 Black Lightning Blitze des Bösen
1997 The Blackstone Chronicles Die Blackstone Chroniken
1998 The Presence Hauch der Verdammnis
1999 The Right Hand of Evil Kind der Hölle
2000 Nightshade Jäger des Grauens
2001 Manhattan Hunt Club Der Club der Gerechten
2002 Midnight Voices Mitternachtsstimmen
2003 Black Creek Crossing Die schwarze Stadt
2005 Perfect Nightmare Stalker
2006 In the Dark of the Night Schatten der Nacht
2007 The Devil’s Labyrinth Das Teufelslabyrinth
2008 Faces of Fear
2009 House of Reckoning

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Autorenporträt bei Random House, abgerufen am 26. März 2020