John Warren (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

John „Johnny“ Warren (* 17. Mai 1943 in Randwick (Sydney); † 6. November 2004) war ein australischer Fußballspieler. Warren, der auch unter dem Namen "Captain Socceroo" bekannt wurde, war langjähriger Kapitän der australischen Nationalmannschaft. Er bestritt 62 Länderspiele.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er nahm mit der australischen Fußballnationalmannschaft an der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 in Deutschland teil. Diese Teilnahme war bis 2006 die einzige Teilnahme einer australischen Fußballnationalmannschaft an einer Fußballweltmeisterschaft. Anschließend arbeitete Warren erfolgreich als Trainer, TV-Kommentator und Buchautor.

Königin Elisabeth II. ehrte Warren 1973 als Member of the British Empire (MBE). Im Jahr 1988 wurde er in die Hall of Fame der 200 bedeutendsten Australier aufgenommen.

Im Juli 2004 hatte er von FIFA-Präsident Sepp Blatter in Sydney den Verdienstorden des Weltverbandes erhalten. Er stand damit auf einer Stufe mit Fußballgrößen wie dem Niederländer Johan Cruyff, Eusebio und auch Franz Beckenbauer. Auch sie haben diese Auszeichnung erhalten. Bei der Preisverleihung im Juli waren die Spuren seiner Krankheit bereits deutlich erkennbar.

Warren starb am 6. November 2004 im Alter von 61 Jahren an Lungenkrebs, an dem er zwei Jahre zuvor erkrankt war. Er erhielt als bislang einziger Sportler Australiens ein Staatsbegräbnis.

Bereits seit 1990 wird alljährlich die Johnny Warren Medal für den besten Spieler der australischen Vereinswettbewerbe verliehen.